Newsbereich und Sprüche


Sinnvolle Anregungen und Beiträge sind mir gerne willkommen. Bitte via e-Mail zu mir. Ich werde sie gern in den News veröffentlichen.

 

 

 

Veganes Rezept  Siehe Ernährung

 

 

 

 

 

18.02.2010 x

Die Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei ist nur schwer zu ziehen: Stecken Sie sich einen Ring in Ihre Nase, und Sie sind eine Wilde; stecken Sie sich zwei Ringe in Ihre Ohren, und Sie sind zivilisiert.

 

06.01.2010

Viele Menschen sind gut erzogen, um nicht mit vollem Mund zu sprechen, aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun.

Orson Welles

 

31.12.2009

Das ist schön bei den Deutschen: Keiner ist so verrückt, dass er nicht einen noch Verrückteren fände, der ihn versteht.

 

 

15.12.2009

Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind.

 

 

 

 

28.10.2009 Ein Mann mit weißen Haaren ist wie ein Haus, auf dessen Dach Schnee liegt. Das beweist aber noch lange nicht, dass im Herd kein Feuer brennt.  
Maurice Chevalier
/x/details.png
 

 

 

18.10.2009 Senioren

 

Ja, gäbe es uns nicht, die Senioren,
ging aller Wohlstand schnell verloren.
Den Ärzten wär das eine Qual,
wer füllt denn sonst den Wartesaal?
Wer kennt sich aus in Rückenschmerzen?
Hat steten Druck am schwachen Herzen?
Wer ist denn sonst so häufig krank?
Wer stapelt Medizin im Schrank?
Wer schreitet stolz, voll Heldentum
mit einem neuen Hüftgelenk herum?


Die Augenärzte, wunderbar,
leben gut vom grauen Star!
Wer füllt die Apothekenkassen,
obwohl sie die Gebühren hassen?
Die Rentner sind's, ganz einwandfrei!
An ihnen kommt kein Staat vorbei.


Mallorca´s Strände wären leer,
gäbe es nicht das Seniorenheer!
Wer gibt im Reisebus am Ende
dem Fahrer eine Spende?
Wer lässt sich heute noch im Rachen,
Gebiss und neue Zähne machen?
Manch Zahnarzt müsste Däumchen drehn,
ließ sich bei ihm kein Rentner sehn!


Wer fährt denn heute noch zur Kur?

Meist sind es doch Senioren nur!
Die Parkbank würde schnell verwaisen,
gehörte sie nicht rüstigen Greisen!
Wer hat noch Kraft für einen Bummel?
Stürzt mutig sich in den Einkaufsrummel.
Manch Kaufhaus wär zur Hälfte leer,
gäbs keine Kaufhaus-Rentner mehr.


Manch Cafehaus müsste schließen ,
wenn sie die Torten nicht genießen.
Die Rentner sinds, ganz einwandfrei!
An ihnen kommt kein Staat vorbei!

 

07.10.2009

Der Besitz verschafft Freunde, das gebe ich zu, aber falsche, und er verschafft sie nicht dir, sondern sich.

Erasmus von Rotterdam

 

23.09.2009 - Wahrheit

Alles was du sagst, sollte wahr sein. Aber nicht alles was wahr ist, solltest du auch sagen.

Voltaire

 

17.09.2009 - Die Jagd nach dem Sündenbock ist die einfachste.

Dwight D. Eisenhower

 

09.09.2009 - Seltsam

Das Leben ist unendlich viel seltsamer als irgend etwas, das der menschliche Geist erfinden könnte. Wir würden nicht wagen, die Dinge auszudenken, die in Wirklichkeit bloße Selbstverständlichkeiten unseres Lebens sind.

 

10.08.2009 - Neue Wege gehen 

Besser auf neuen Wegen etwas stolpern als in alten Pfaden auf der Stelle zu treten.

26.07.2009

Wenn du im Recht bist, kannst du dir leisten, die Ruhe zu bewahren, und wenn du im Unrecht bist, kannst du dir nicht leisten, sie zu verlieren.

06.05.2009

Phantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.

Albert Einstein

19.04.2009

Ein Buch ist ein Spiegel, wenn ein Affe hineinsieht, so kann kein Apostel heraus gucken.

 

25.03.2009 - Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du.

Mahatma Gandhi

27.02.2009 - Gott

Enttäuscht vom Affen, schuf Gott den Menschen. Danach verzichtete er auf weitere Experimente. ( Verständlicher wäre es umgekehrt )

Mark Twain

 

02.02.2009 - Lust am Leben
Wer lachen kann, dort wo er hätte heulen können, bekommt wieder Lust zum Leben.
Werner Finck
deutscher Kabarettist, Schauspieler und Schriftsteller
(1902 - 1978)

 

 

24.01.2009 - Wie wahr
Es gibt kaum eine größere Enttäuschung, als wenn du mit einer recht großen Freude im Herzen zu gleichgültigen Menschen kommst.
Christian Morgenstern
deutscher Schriftsteller, Dichter und Übersetzer
(1871 - 1914)

 

 

13.01.2009 - Konstruktive Kritik
In dem Maße, wie der Wille und die Fähigkeit zur Selbstkritik steigen, hebt sich auch das Niveau der Kritik am anderen.
Christian Morgenstern
deutscher Dichter, Schriftsteller und Übersetzer
(1871 - 1914)

 

 

09.01.2009 - Kluges Handeln
Der Mensch hat dreierlei Wege klug zu handeln: Erstens durch nachdenken, das ist der Edelste.
Zweitens durch Nachahmen, das ist der Leichteste.
Und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

Konfuzius
chinesischer Philosoph
(551 v. Chr. - 479 v. Chr.)

 

 

04.01.2009 - Der Mensch
Der Mensch - ein Exempel
der beispiellosen Geduld der Natur

Christian Morgenstern

 

31.12.2008 - Ein gutes Motto fürs neue Jahr

Man soll alle Tage
wenigstens ein kleines Lied hören,
ein gutes Gedicht lesen,
ein treffliches Gemälde sehen
und, wenn es möglich zu machen wäre,
einige vernünftige Worte sprechen.


Johann Wolfgang von Goethe
deutscher Dichter
(1749 - 1832)

 

 

 

28.12.2008 - Reisen und Leben...
Nur Reisen ist Leben, wie umgekehrt das Leben Reisen ist.
Jean Paul

 

24.12.2008 - Geschenke
Ein freundliches Wort kostet nichts und ist doch das schönste aller Geschenke.
Daphne du Maurier
 

14.12.2008 - Ordnung und Unordnung
Ordnung ist die Lust der Vernunft, aber Unordnung ist die Wonne der Phantasie.
Paul Claudel 

 

11.12.2008 Sprachgebrauch
Die Menschen scheinen die Sprache  nicht empfangen zu haben,  um die Gedanken zu verbergen, sondern um zu verbergen, dass sie keine Gedanken haben.
 

12.10.2008 - Streit
Die Leute streiten im allgemeinen nur deshalb, weil sie nicht diskutieren können.
Gilbert Keith Chesterton
 

09.10.2008 - Weise Worte
Wer die bessere Einsicht hat, darf sich nicht scheuen, unpopulär zu werden.
Winston Churchill

 

07.10.2008 - Wut
Jeder kann wütend werden, das ist einfach. Aber wütend sein auf den Richtigen zu sein, im richtigen Maß, zur richtigen Zeit, zum richtigen Zweck und auf die richtige Art, das ist schwer.
Aristoteles

 

06.10.2008 - Wahrheit
Eine schmerzliche Wahrheit ist besser als eine Lüge.
Thomas Mann

 

05.10.2008 - Eine Erkenntnis
Das Geheimnis der Macht besteht darin, zu wissen, dass andere noch feiger sind als wir.

Ludwig Börne

 

01.10.2008 - Nicht nur wissen und wollen
Es ist nicht genug, zu wissen, man muss auch anwenden, es ist nicht genug, zu wollen, man muss auch tun.
Johann Wolfgang von Goethe

 

30.09.2008 - Schön gesagt
Die Irrtümer des Menschen machen ihn eigentlich liebenswürdig.
Johann Wolfgang von Goethe

 

28.09.2008 - Weise Worte
Beim Spiel kann man einen Menschen in einer Stunde besser kennen lernen als im Gespräch in einem Jahr.
Platon
 

27.09.2008 - Gut gesagt
Ein wahrhaft großer Mann  wird weder einen Wurm zertreten, noch vor dem Kaiser kriechen.
Benjamin Franklin

 

27.09.2008 - Wie wahr
Courage ist gut, aber Ausdauer ist besser.

 

27.09.2008 - Homepage Update

Ab heute werde ich wieder öfter meine HP updaten!

 

 

05.06.2008 - Bescheidenheit
Bescheiden können nur die Menschen sein, die genug Selbstbewusstsein haben.
Gabriel Laub

Gut gesagt
Ein stolzer Mensch verlangt von sich das Außerordentliche. Ein hochmütiger Mensch schreibt es sich zu.
Marie von Ebner-Eschenbach

 

 

02.06.2008 - Organisationen
In jeder Organisation gibt es eine Person, die Bescheid weiß. Diese Person muss entdeckt und gefeuert werden, sonst kann die Organisation nicht funktionieren.
Cyril Northcote Parkinson

Zeit
Die Zeit vergeht nicht schneller als früher, aber wir laufen eiliger an ihr vorbei.
George Orwell

Satirisches
Der Satire steht das Recht auf Übertreibung zu.
Aber sie hat es schon seit langem nicht mehr nötig, von diesem Recht Gebrauch zu machen.
Gabriel Laub

Unterhaltungen
So geht es oft mit einer Unterhaltung: Nach einer Weile vergeblicher Auseinandersetzung  merkt man, dass man gar nicht von derselben Sache gesprochen hat.
André Gide

Gedanken
Gedanken springen wie Flöhe von einem zum anderen, aber sie beißen nicht jeden.
George Bernard Shaw

Lesen
Gern lesen heißt,
die einem im Leben zugeteilten Stunden der Langeweile gegen solche des Entzückens einzutauschen.
Charles-Louis de Montesquieu

Untergang
Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt untergeht, wird die eines Experten sein, der versichert, das sei gar nicht möglich.
Sir Peter Ustinov

Zum Thema Geld
Das Geld, das man besitzt, ist das Instrument der Freiheit; das Geld, dem man nachjagt, ist das Instrument der Knechtschaft.
Jean-Jacques Rousseau

 

 

15.05.2008 - Heiterkeit
Der Heiterkeit sollen wir, wann immer sie sich einstellt, Tür und Tor öffnen, denn sie kommt nie zur unrechten Zeit.
Arthur Schopenhauer

Irrtum
Jeder Irrtum hat drei Stufen: Auf der ersten wird er ins Leben gerufen, auf der zweiten will man ihn nicht eingestehen, auf der dritten macht nichts ihn ungeschehen.
Friedrich Schiller

25.04.2008 - Reisen
Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind.

22.04.2008 - Eine Dummheit
Nichtstun ist eine der größten und verhältnismäßig leicht zu beseitigenden Dummheiten.
Franz Kafka

Bescheidenheit
Willst du die Bescheidenheit des Bescheidenen prüfen, so forsche nicht, ob er Beifall verschmäht, sondern ob er den Tadel erträgt.
Franz Grillparzer

Gewissen
Gewissen:
die innere Stimme, die uns warnt, weil jemand zuschauen könnte.
Henry Louis Mencken

Gleichgewicht
Strebe nach Ruhe, aber durch das Gleichgewicht, nicht durch den Stillstand deiner Tätigkeit.

Denken und Lernen
Lernen, ohne zu denken, ist eitel; denken, ohne zu lernen, ist gefährlich.

 

Ansichtssache
Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht.
Albert Schweitzer

Gut formuliert
Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind.
Bertrand Russell

Frauen
Lieben uns die Frauen, so verzeihen sie uns alles, selbst unsere Vergehen. Lieben Sie uns nicht so verzeihen sie nichts, selbst unsere Tugenden nicht.
Honoré de Balzac

Gescheite Leute
Nur die allergescheitesten Leute benützen ihren Scharfsinn zur Beurteilung nicht bloß anderer, sondern auch ihrer selbst.
Marie von Ebner-Eschenbach

Wetter
Sonnenschein wirkt köstlich, Regen erfrischend, Wind aufrüttelnd, Schnee erheiternd. Wo bleibt da das schlechte Wetter?
John Ruskin

Werbung
Hinter der Werbung
steht vielfach die Überlegung, dass jeder Mensch eigentlich zwei sind: einer, der er ist, und einer, der er sein will.
William Feather

 

 

24-03-2008 -Wie wahr
Der größte Feind des Rechts ist das Vorrecht.

 

23.03.2008 - Liebe und Humor
Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?
Charles Dickens

Um zur Wahrheit zu gelangen, sollte jeder die Meinung seines Gegners zu verteidigen versuchen. 

Jean Paul

Ein ungeklärtes Geheimnis schenkt uns oft mehr Schönheit und Freiheit, als seine Lösung uns geben kann.
Jean Giraudoux

 

15.03.2008 - Weise Worte
Die geschickteste Art, einen Konkurrenten zu besiegen, ist, ihn in dem zu bewundern, worin er besser ist.
Peter Altenberg

Ein guter Vergleich
Jeder ist ein Mond und hat eine dunkle Seite, die er niemanden zeigt.
Mark Twain

 

08.03.2008 - Hoffen auf...
Wir hoffen immer auf den nächsten Tag, wahrscheinlich erhofft sich der nächste Tag einiges von uns.
Ernst R. Hauschka

 

03.03.2008 - Tradition
Tradition ist eine Laterne, der Dumme hält sich an ihr fest, dem Klugen leuchtet sie den Weg.
George Bernard Shaw

 

Weise Worte
Man kann auf seinen Standpunkt stehen, aber man sollte nicht darauf sitzen.
Erich Kästner

 

25.01.2008 Zeit

In jeder Minute, die man mit Ärger verbringt, versäumt man sechzig glückliche Sekunden. William

Somerset Maugham

Wenige Menschen denken, und doch wollen alle entscheiden. 

König Friedrich II. 'Der Große'

Argwohn
Wer durch des Argwohns Brille schaut, sieht Raupen selbst im Sauerkraut.
Wilhelm Busch

Lebenskunst
Lebenskunst besteht zu neunzig Prozent aus der Fähigkeit mit Menschen auszukommen, die man nicht leiden kann.
Samuel Goldwyn

Wie wahr
Es gibt Wichtigeres im Leben, als beständig dessen Geschwindigkeit zu erhöhen.
Mahatma Gandhi

Weise Worte
Die Liebe ist ein Wunder, das immer wieder möglich, das Böse eine Tatsache, die immer vorhanden ist.
Friedrich Dürrenmatt

 

 

21.01.2008

Wer glaubt, ganz oben zu sein, ist schon auf dem Weg nach unten.
Placido Domingo

11.01.2008 - Schweigen
Schweigen ist ein köstlicher Genuss, aber um ihn ganz auszuschöpfen, muss man einen Gefährten haben. Allein ist man nur stumm.
Karl Heinrich Waggerl

Lieben
Jemanden lieben heißt als einziger ein für die anderen unsichtbares Wunder sehen.
Francois Mauriac

Stärke
Das sind die Starken, die unter Tränen lachen, eigene Sorgen verbergen und andere glücklich machen.
Franz Grillparzer

Gut gesagt
Wenn wir bedenken, dass wir alle verrückt sind, ist das Leben erklärt.
Mark Twain

05.01.2008 - Tier und wir
Dass uns der Anblick der Tiere so ergötzt, beruht hauptsächlich darauf, dass es uns freut, unser eigenes Wesen so vereinfacht vor uns zu sehn.
Arthur Schopenhauer
deutscher Philosoph
(1788 - 1860)

 

29.12.2007

Solange man bewundern und lieben kann, ist man immer jung. 

Pablo Casals

 

 

26.12.2007 - Gut beobachtet
Es entspricht einem Lebensgesetz: Wenn sich eine Tür vor uns schließt, öffnet sich eine andere.
Die Tragik ist jedoch, dass man auf die geschlossene Tür blickt und die geöffnete nicht beachtet.

André Gide

24.12.2007 - Hoffnung und Illusion
Eines Tages wird alles gut sein, das ist unsere Hoffnung. Heute ist alles in Ordnung, das ist unsere Illusion.
Voltaire

13.12.2007 - Ein guter Vergleich
Ich habe nur einen Grundsatz, und das ist der, gar keinen Grundsatz zu haben. Grundsätze sind enge Kleidungsstücke, die einen bei jeder Bewegung genieren.
Johann Nestroy

12.12.2007 - Ohne Worte Wer viel Charakter hat, hat wenig Eigentum. 

John James Osborne

 

09.12.2007 - Weise Worte
Wir sind Gäste des Daseins, Reisende zwischen zwei Stationen. Wir müssen unsere Sicherheit in uns selbst suchen.
Boris Pasternak

 

25.11.2007 -Wie die Sonne
Wie die Sonne nicht auf Lob und Bitten wartet, um aufzugehen, sondern eben leuchtet und von der ganzen Welt begrüßt wird, so darfst auch Du weder Schmeicheln noch Beifall brauchen, um Gutes zu tun.
Epiktet
bedeutender griechischer Philosoph und Vertreter der Stoa
(ca. 50 - ca. 138 n. Chr.)

 

 

Wie wahr
Man schließt die Augen der Toten behutsam; nicht minder behutsam muss man die Augen der Lebenden öffnen.
Jean Cocteau

 

21.11.2007 - Die Kunst des Lebens
Leicht zu leben ohne Leichtsinn, heiter zu sein ohne Ausgelassenheit, Mut zu haben ohne Übermut - das ist die Kunst des Lebens.

 

01.09.2007 - Ein Tropfen Güte ist mehr als ein Fass Wissen. 

Friedrich Georg Jünger

30.07.2007 - Alten Menschen den Lebensabend zu verschönern, sollte keine Pflicht, sondern Selbstverständlichkeit sein. Aenne Burda

20.07.2007  Es ist ein großer Unterschied, ob ich etwas weiß, oder ob ich es liebe; ob ich es verstehe, oder ob ich nach ihm strebe. Francesco Petrarca

08.06.2007 Ein rechter Meister zieht keine Schüler, sondern eben wiederum Meister.

Dr. Robert Schumann

01.06.2007 Verrückt?  Wer heute noch nicht verrückt ist, ist einfach nicht informiert.

20.05.2007 - Hüte dich, Deinen Mitmenschen zu verdammen, niemand ist des anderen Jüngstes Gericht. 

Sigrid Undset

 

04.05.2007 Die Seele. 

Was der Sonnenschein für die Blumen ist, das sind lachende Gesichter für die Menschen.

Geburtstag hat heute: Joseph Addison (1.5.1672 - 17.6.1719)

 

Tadle nichts Menschliches! Alles ist gut, nur nicht überall, nur nicht immer, nur nicht für alle. 

Novalis

 

17.04.2007

Seiner eigenen Würde gibt Ausdruck, wer die Würde anderer Menschen respektiert. 

Dr. Richard Freiherr von Weizsäcker

 

22.03.2007- Amerika?

Nicht das Recht des Stärkeren, sondern die Stärkung des Rechts schützt die Interessen aller Staaten am besten. 

Hans-Dietrich Genscher

In den meisten Fällen ist Glück kein Geschenk, sondern ein Darlehen.

19.03.2007

Das Gegenteil der Heiligen sind nicht die Sünder, sondern die Scheinheiligen. 

Glenn Close

 

So mancher glaubt, im Internet alles zu finden. Doch auf welcher Homepage findet man Liebe, Geborgenheit, Zuwendung . . .? Dieter Eder

 

 

03.02.2007 - Cholesterin

Immer neue Kampagnen versuchen zu vermitteln, dass ein Cholesterinspiegel über 200 mg/dl gefährlich sei. Dabei ist das Gesamtcholesterin zur Risikoeinschätzung völlig ungeeignet, betont der erfahrene Medizinpublizist Sven-David Müller-Nothmann. Bevor Patienten cholesterinspiegelsenkende Pharmaka einnehmen, die mit vielen Nebenwirkungen belastet sind, sollten sie drei Monate die Ernährung umstellen und für mehr Bewegung sorgen. In den meisten Fällen zeigt die nächste Analyse der Blutfette, dass die Gefahr gebannt ist, hebt Müller-Nothmann hervor.

 

 

01.02.2007- Gackern ?

Enten legen ihre Eier in aller Stille, Hühner gackern dabei wie verrückt. Was ist die Folge? Alle Welt isst Hühnereier. 

William Claude Fields

 

15.01.2007- Da flehen die Menschen die Götter um Gesundheit an und wissen nicht, dass sie selbst die Macht dazu besitzen", sagt eine griechische Weisheit des Altertums.

 

Eurofighter

Die Einsetzung einer Kommission ist meistens das stillschweigende Eingeständnis, daß ein Problem nicht zu lösen ist. 

 

 

12.01.2007 - Wenn Menschen Liebe gepredigt wird, lernen sie nicht lieben, sondern predigen. 

Alice Miller

 

21.12.2006 - Erziehung
Gute Erziehung besteht darin, das man verbirgt, wie viel man von sich selber hält und wie wenig von den anderen.
Jean Cocteau

 

12.12.06 - Vertrauen
Das Vertrauen ist eine zarte Pflanze. Ist es einmal zerstört, so kommt es so bald nicht wieder.

Krisen nutzen
Krise ist ein produktiver Zustand. Man muss ihr nur den Beigeschmack der Katastrophe nehmen.

Zum Thema Irrtum
Man erkennt den Irrtum daran, dass alle Welt ihn teilt.
Jean Giraudoux

Gut gesagt
So wie das Eisen außer Gebrauch rostet und das stillstehende Wasser verdirbt oder bei Kälte gefriert, so verkommt der Geist ohne Übung.
Leonardo da Vinci

Weise Schlussfolgerungen
Das Endergebnis ist:
Wir wissen erstaunlich wenig,  und doch ist es erstaunlich, dass wir überhaupt so viel wissen, und noch erstaunlicher,  dass so wenig Wissen  uns so viel Macht geben kann.
Bertrand Russell

Wirklichkeit und Traum
Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, das das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.
Salvadore Dalì

Heimat und Arbeit
Heimisch in der Welt wird man nur durch Arbeit. Wer nicht arbeitet, ist heimatlos.
Berthold Auerbach

 

24.11.2006 - Ärger
Das ärgerliche am Ärger ist, dass man sich schadet, ohne anderen zu nützen.
Kurt Tucholsky

Menschen

Der Mensch hat neben dem Trieb der Fortpflanzung und dem zu essen und zu trinken zwei Leidenschaften: Krach zu machen und nicht zuzuhören.
Kurt Tucholsky

Das Leben leben
Das Dasein ist köstlich, man muss nur den Mut haben, sein eigenes Leben zu führen.
Peter Rosegger

 

13.11.2006 - Gut erkannt
Ein Buch ist ein Spiegel, aus dem kein Apostel herausgucken kann, wenn ein Affe hineinblickt.
Georg Christoph Lichtenberg
deutscher Physiker und Schriftsteller (1742 - 1799)

 

 

11.11.2006 - Weise Worte
Wer will, dass die Welt so bleibt, wie sie ist, der will nicht, dass sie bleibt.
Erich Fried

 

07.11.2006 - Erziehung
Erziehung ist organisierte Verteidigung der Erwachsenen gegen die Jugend.
Mark Twain

Wissen und Einsamkeit
Je mehr wir wissen, umso tiefer schweigen wir und umso hoffnungsloser vereinsamen wir.
José Ortega y Gasset

Eine interessante Definition
Der Utopist sieht das Paradies,
der Realist das Paradies plus Schlange.
Friedrich Hebbel

 

 

02.11.2006 - Schafe
Um ein tadelloses Mitglied einer Schafherde sein zu können, muss man vor allem ein Schaf sein.

 

Vernunft ?
Es gibt Leute, die glauben, alles wäre vernünftig, was man mit einem ernsthaften Gesicht tut.

Ist das so?
Subventionen sind politische Beschwichtigungsmittel.
Lothar Schmidt 

 

29.10.2006 - Achtung und Bewunderung
Es ist mehr wert, jederzeit die Achtung der Menschen zu haben, als gelegentlich ihre Bewunderung.
Jean-Jacques Rousseau

Erfahrung
Erfahrung vermehrt unsere Weisheit, verringert aber nicht unsere Torheiten.
Josh Billings

 

22.10.2006 - Ohne Worte

Glücklich, wer mit den Verhältnissen zu brechen versteht, ehe sie ihn gebrochen haben! 

Franz von Liszt

 

19.10.2006 - Geld
Das Geld, das man besitzt, ist das Mittel zur Freiheit, dasjenige, dem man nachjagt, das Mittel zur Knechtschaft.
Jean-Jacques Rousseau

Nur unsere äußeren Schicksale interessieren die Menschen, die inneren nur den Freund. 

Heinrich von Kleist

 

Weise Worte
Der Mensch hat die Atombombe erfunden. Keine Maus der Welt käme auf die Idee, eine Mausefalle zu konstruieren.
Werner Mitsch

Es ist noch nicht genug, eine Sache zu beweisen. Man muß die Menschen zu ihr auch noch verführen. 

Friedrich Wilhelm Nietzsche

 

Politik
In der ganzen Welt ist jeder Politiker sehr für Revolution, für Vernunft und Niederlegung der Waffen - nur beim Feind, nicht bei sich selbst.
Hermann Hesse

Eine Metapher
Jede Zeit ist eine Sphynx, die sich in den Abgrund stürzt, sobald man ihr Rätsel gelöst hat.
Heinrich Heine

Drei Ursachen
Ein Ruin kann drei Ursachen haben: Frauen, Wetten oder die Befragung von Fachleuten.
Georges Pompidou

Der richtige Weg
Wer uns vor nutzlosen Wegen warnt, leistet uns einen ebenso guten Dienst wie derjenige, der uns den rechten Weg anzeigt.
Heinrich Heine

 

 

27.09.2006 - Zum Thema Ehe

Die glücklichste Ehe, die ich mir persönlich vorstellen kann, wäre die Verbindung zwischen einem tauben Mann und einer blinden Frau.
Samuel Coleridge

 

26.09.2006 - Ganze und halbe Sachen
Ganze Sachen sind immer einfach wie die Wahrheit selbst. Nur die halben Sachen sind kompliziert.
Heimito von Doderer

 

24.09.2006 - Weise Worte
Man muss manchmal von einem Menschen fortgehen, um ihn zu finden.
Heimito von Doderer

 

Einen Satz trag´ in den Ohren: Wer sich aufregt, hat verloren.
Karl-Heinz Söhler

Sprich über das Moderne ohne Verachtung und über das Alte ohne
Vergötterung.

 

Unser Zeitalter
Wir leben in einem Zeitalter der Überarbeitung und der Unterbildung, in einem Zeitalter, in dem die Menschen so fleißig sind,
dass sie verdummen.

Oscar Wilde

Schön gesagt
Einander kennenlernen heißt lernen,
wie fremd man einander ist.
Christian Morgenstern

Streit
Alle unsere Steitereien entstehen daraus,
dass einer dem anderen seine Meinung aufzwingen will.
Mahatma Gandhi

Wissen ohne Gewissen wird zur größten Gefahr für die Menschen. Victor
Frederic Weisskopf


28.08.2006 - Dummheit
Zuviel Vertrauen ist häufig eine Dummheit, zuviel Misstrauen ist immer eine Dummheit.
Johann Nepomuk Nestroy

12.08.2006 - Liebe
Schön ist eigentlich alles,
was man mit Liebe betrachtet -:)

 

Ansichtssache
Dummheit ist keine Schande. Hauptsache, man hält den Mund dabei.
Werner Mitsch

Leben
Den Augenblick immer als den höchsten Brennpunkt der Existenz, auf den die ganze Vergangenheit nur vorbereitete, ansehen und genießen, das würde Leben heißen!
Friedrich Hebbel

Weise Worte
Wenn irgendwo zwischen zwei Mächten ein noch so harmlos aussehender Pakt geschlossen wird, muss man sich sofort fragen, wer hier umgebracht werden soll.
Otto Fürst von Bismarck

Ansichtssache
Menschen, die von einer neuen Erfindung
nur die guten Seiten sehen, nennt man Techniker.
Werner Mitsch

Gut gesagt
Die Freiheit der Phantasie
ist keine Flucht in das Unwirkliche; sie ist Kühnheit und Erfindung.
Eugène Ionesco

Zyniker
Ein Zyniker ist ein Schuft, dessen mangelhalfe Wahrnehmung Dinge sieht, wie sie sind, statt wie sie sein sollten.

Ambrose Bierce

09.08.2006 - Liebe
Schön ist eigentlich alles, was man mit Liebe betrachtet.

31.07.2006 - Wie wahr
Das Geben ist leicht; das Geben überflüssig zu machen, ist viel schwerer.
Henry Ford

Wodka macht aus allen Menschen Russen. 
Ivan Rebroff

Zufriedenheit
Wenn man glücklich ist, soll man nicht noch glücklicher sein wollen.
Theodor Fontane

Feine Unterschiede
Wenn ein Mann zurückweicht, weicht er zurück. Eine Frau weicht nur zurück, um besser Anlauf nehmen zu können.
Zsa Zsa Gabor

Alten Menschen den Lebensabend zu verschönern, sollte keine Pflicht, sondern Selbstverständlichkeit sein. 
Aenne Burda

 

Ein guter Vergleich
Das Leben ist eine Nuss. Sie lässt sich zwischen zwei weichen Kissen nicht knacken.
Arthur Miller

Eine Erkenntnis
Mit der Politik des kleineren Übels sind 6000 Jahre lang die großen Übel gemacht worden.
Lore Lorentz

 

21.07.2006 - Weise Worte
Wer sich durch jede leise Eingebung seines Feindes ziehen und im Kreise umhertreiben lässt, der verrät, dass er eine kleine Seele
und wenig Herz hat.


Thomas von Kempen

Unser ärgster Feind kann nur unser mangelnder Glaube an uns selbst
sein. Dr. Angela Merkel
Geburtstag hat heute: Dr. Angela Merkel
                      (17.7.1954 - )

Wo es Klugheit gibt, da schafft die Gewalt nichts. Herodot
Geburtstag hat heute: Herodot
                      (14.7.-485 - 31.12.-424)

Charme
Charme ist Charakter, der sich von seiner schönsten Seite zeigt.
Lothar Schmidt

Die größten Nieten u n d gescheiterte Existenzen sollen Europa zusammen-
führen? Franz Beckenbauer liebt's bayerisch-deftig. 

Eine Feststellung
In dieser Welt gibt es nichts Sichereres als den Tod und die Steuern.
Benjamin Franklin

Es ist ein großer Unterschied, ob ich etwas weiß, oder ob ich es liebe;
ob ich es verstehe, oder ob ich nach ihm strebe. 
Petrarca Francesco 

Zum Thema Geld
Das Geld gleicht dem Seewasser. Je mehr davon getrunken wird, desto durstiger wird man.
Arthur Schopenhauer

Freunde
Unsere äußeren Schicksale interessieren die Menschen, die inneren nur den Freund.
Heinrich von Kleist

Das Problem der Zeitungsberichterstattung liegt darin, daß das Normale uninteressant ist

Saul Bellow

 

 

02.07.2006 - Freidenker
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt.
Heinrich von Kleist

 

Es gehört meist mehr Mut dazu, einfach menschlich, statt heldenhaft
heroisch zu sein. Hermann Hesse

Weise Worte
Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten.
Paul Claudel

Herrenmenschen sind in der Regel weder Herren noch Menschen.
Werner Mitsch

 

29.06.2006 - Ein guter Vorsatz
Ich bin bereit überall hinzugehen, wenn es nur vorwärts ist.

 

 

Wenn Du ein Schiff bauen willst, so trommle nicht Männer zusammen, um
Holz zu beschaffen, Werkzeuge vorzubereiten, Aufgaben zu vergeben und
die Arbeit einzuteilen, sondern lehre die Männer die Sehnsucht nach
dem weiten endlosen Meer. 
Antoine de Saint-Exupéry

 

 

Geschenke locken, heißt´s, die Götter selbst. 
Euripides

23.06.2006 - Armseligkeit
Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.
Albert Einstein

 

15.06.2006 - Charakter
Durch nichts bezeichnen die Menschen mehr ihren Charakter als durch das, was sie lächerlich finden.
Johann Wolfgang von Goethe

 

19.05.2006 - Sensibilität
Der sensible Mensch leidet nicht aus diesem oder jenem Grunde, sondern ganz allein, weil nichts auf dieser Welt seine Sehnsucht stillen kann.
Jean Paul Sartre

17.05.2006Die Welt
Die Welt, in der wir leben, lässt sich als das Ergebnis von Wirrwarr und Zufall verstehen; wenn sie jedoch das Ergebnis einer

Absicht ist, muss es die Absicht eines Teufels gewesen sein. Ich halte den Zufall für eine weniger peinliche und zugleich plausiblere Erklärung.
Bertrand Russell

Intelligenz
Die Intelligenz verdirbt den Sinn für das Wesentliche.
Antoine de Saint-Exupéry

 

16.05.2006

Lebensklugheit bedeutet: Alle Dinge möglichst wichtig, aber keines
völlig ernst zu nehmen. 

Arthur Schnitzler

Der 732.448. Tag unserer Zeitrechnung

Bauernregel des Tages: Pankrazi, Bonifazi, Servazi sind drei frostige
Bazi. Und zum Schluss fehlt nie die kalte Sofie.

 

 

15.05.2006 - Wie wahr
Wenn man aus Sonnenstrahlen Bomben bauen könnte, gäbe es schon längst wirtschaftlich arbeitende Sonnenkraftwerke.
Helmar Nahr

 

Weise Worte
Die Gerechtigkeit verdammt das Böse,
die Hoffnung will bessern, und die Liebe übersieht.
Friedrich Dürrenmatt

Sprechen
Das Merkwürdige an der Zukunft
ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird.
Ernest Hemingway

 

14.05.2006 - Ansichtssache
Was das Glück betrifft, so haben weder Erfahrung noch Beobachtung in mir den Eindruck erweckt, dass Gläubige im Durchschnitt glücklicher oder unglücklicher seien als Glaubenslose.
Bertrand Russell

 

03.05.2006 - Zum Thema Dummheit
Jede Dummheit findet einen, der sie macht.
Tennessee Williams

Wie wahr
Ein Scherz, ein lachendes Wort entscheidet über größte Dinge oft treffender als Ernst und Schärfe.
Horaz römischer Dichter (65 - 8 v. Chr.)

 

 

 

 

 

17.04.2006 - Schweigen
Man braucht zwei Jahre um sprechen zu lernen und fünfzig, um schweigen zu lernen.
Ernest Hemingway

Die großen Augenblicke im Leben kommen unvermutet. Es hat keinen Sinn, auf sie zu warten. 

Thornton Niven Wilder

Eine Weisheit
Ist der Mensch mäßig und genügsam, so ist auch das Alter keine schwere Last, ist er es nicht, so ist auch die Jugend voller Beschwerden.
Platon

 

11.04.2006 - Weise Worte
Unsere Generation wird nicht so sehr die Untaten böser Menschen zu beklagen haben als vielmehr das erschreckende Schweigen
der guten.

Martin Luther King

09.04.2006 - Gut erkannt
Der Traum der Männer wäre es, den Frauen in die Arme zu sinken, ohne ihnen gleichzeitig in die Hände fallen zu müssen.
Jerry Lewis

Malerei
Es gibt den Maler, der aus der Sonne einen gelben Fleck macht, aber es gibt auch den, der mit Überlegung und Geschick aus einem gelben Fleck eine Sonne macht.
Pablo Picasso

Kluge Worte
Wir sollten niemals aus den Augen verlieren, dass der Weg zur Tyrannei mit der Zerstörung der Wahrheit beginnt.
Bill Clinton

 

26.03.2006 - Sprache

Wenn alle Leute nur dann redeten, wenn sie etwas zu sagen haben, würden die Menschen sehr bald den Gebrauch der Sprache

verlieren.
William Shakespeare

 

Wenn man ganz bewusst acht Stunden täglich arbeitet, kann man es dazu
bringen, Chef zu werden und vierzehn Stunden täglich zu arbeiten.
Robert Lee Frost

 

23.03.2006 - Weise Worte

Der Welt Schlüssel heißt Demut. Ohne ihn ist alles Klopfen, Horchen, Spähen umsonst.
Christian Morgenstern

Worte und ihr Sinn
Paradox ist, dass man im Deutschen jemandem, dem man alles zutraut, nicht trauen kann.

Ansichtssache
Den seelischen Wert einer Frau erkennst du daran, wie sie zu altern versteht.
Christian Morgenstern

 

Politiker (es gibt auch gute)

Ich wünsche mir für Österreich, dass es Menschen gibt, denen das Wohl
des Landes wichtiger ist, als die Karriere. 

Dr. Rudolf Kirchschläger

 

Nicht das Recht des Stärkeren, sondern die Stärkung des Rechts schützt
die Interessen aller Staaten am besten. 

Hans-Dietrich Genscher

Das Gesetz des Gegensatzes
Alles regelt sich nach dem Gesetz des Gegensatzes, das zugleich ein Gesetz des Ausgleichs ist.
Theodor Fontane

Gewinnstreben
Wer nur um Gewinn kämpft, erntet nichts, wofür es sich lohnt, zu leben.
Antoine de Saint-Exupéry

 

 

07.03.2006 - Ein Zeichen der Schwäche
Der Undank ist immer eine Art Schwäche. Ich habe nie gesehen, dass tüchtige Menschen undankbar gewesen wären.

Medien
Am zuverlässigsten unterscheiden sich die einzelnen Fernsehprogramme noch immer durch den Wetterbericht

Wahre Liebe
Einen Menschen lieben heißt einzuwilligen, mit ihm alt zu werden

 

 

04.03.2006 - Freiheit
Freiheit bedeutet Verantwortlichkeit; das ist der Grund, warum die meisten Menschen sich vor ihr fürchten.
George Bernard Shaw

Lebenswege

Geh nicht immer auf dem vorgezeichneten Weg, der nur dahin führt, wo andere bereits gegangen sind. 

Alexander Graham Bell

Zum Thema Veränderung
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedes Mal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen immer die alten Maßstäbe anlegen und der Meinung sind, sie passten auch heute noch.
George Bernard Shaw


Ansichtssache
Wäre die deutsche Politik ein Auto,
ich fürchte, sie käme schon seit Jahren nicht mehr durch den TÜV.
Manfred Rommel

 

 

26.02.2006 - Eine Erkenntnis
Die Altersweisheit gibt es nicht. Wenn man altert, wird man nicht weise, sondern nur vorsichtig.
Ernest Hemingway

 

24.02.2006 - Auch wahr
Es wäre interessant zu erfahren, wie die ersten beiden Menschen erschaffen wurden. Aber es ist hübsch zu wissen, wie der dritte entstanden ist.
Peter Sellers

Gut aufpassen!

Ein Idealist ist ein Mann,
der aus der Tatsache, dass die Rose besser riecht als der Kohl, darauf schließt, eine Suppe aus Rosen müsse auch besser schmecken.

Ernest Hemingway

Alter
Ich fühle mich nicht alt, weil ich so viele Jahre hinter mir habe, sondern weil nur noch so wenige vor mir liegen.

Aber, aber

Ab und zu sollten wir auch jene, die nichts Gutes an uns finden, maßlos enttäuschen. 

Ernst Ferstl

19.02.2006 - Wagentypen
Die höchsten Kilometerkosten von allen Wagentypen hat immer noch ein Einkaufswagen im Supermarkt.
Lothar Schmidt

Halte dir jeden Tag dreißig Minuten für deine Sorgen frei, und in dieser Zeit mache ein Nickerchen. 

Abraham Lincoln

Zufall
Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer vermag sie der Zufall treffen.
Friedrich Dürrenmatt


Wie wahr
Was wären die Menschen ohne die Frauen?
Rar, sehr rar.
Mark Twain

Es ist unglaublich, wie viele Sachen man findet, wenn man etwas
Bestimmtes vergeblich sucht! 

Georg Thomalla

Das bessere Geschlecht
Auch Gott lernt dazu. Man merkt das an den Verbesserungen bei der Erschaffung der Frau gegenüber der des Mannes.
Zsa Zsa Gabor

Kindererziehung ???
In den ersten Lebensjahren eines Kindes bringen ihm die Eltern Gehen und Sprechen bei, in den späteren verlangen sie dann, dass es stillsitzt und den Mund hält.
Johann Nepomuk Nestroy

 

10.02.2006 - Große Dinge
Alle großen Dinge sind einfach und viele können mit einem einzigen Wort ausgedrückt werden: Freiheit, Gerechtigkeit, Ehre, Pflicht, Gnade, Hoffnung.
Winston Churchill

Ehrlichkeit
Sieh zu, dass du ein ehrlicher Mensch wirst, denn damit sorgst du dafür, dass es einen Schurken weniger auf der Welt gibt.

 

07.02.2006 - Es werde Licht
Es ist schwierig, Menschen hinters Licht zu führen, sobald es ihnen aufgegangen ist.
Alfred Polgar

Weibliches Wohlbefinden
Für das Wohlbefinden einer Frau sind bewundernde Männerblicke wichtiger als Kalorien und Medikamente.
Françoise Sagan

04.02.2006 -  Müsste nicht sein

Nicht der fernste Mensch ist uns das größte Geheimnis, sondern gerade der Nächste. 

Dietrich Bonhoeffer

 

 

15.01.2006 - Sehr schlau
Wer nicht kann, was er will, muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht.
Leonardo da Vinci


12.06.2006 - Ein weiser Ausspruch

Man muss lange leben, um ein Mensch zu werden.

aha, soso

Wenn Menschen Liebe gepredigt wird, lernen sie nicht lieben, sondern predigen. 
Alice Miller

 

10.01.2006 - Ist das so?
Rat erbitten: sich den eingeschlagenen Weg von einem anderen bestätigen lassen.
Ambrose Bierce

 

04.01.2006 - Die richtige Richtung
Ich bin bereit überall hinzugehen, wenn es nur vorwärts ist.
David Livingstone

Wahrheit
Die Wahrheit ist unteilbar. Nur die Köpfe, in die sie nicht hineingeht, können gespalten werden.
Peter Bamm


01.01.2006 - Zum Thema Jahreswechsel
Jeder hat Grund, den Beginn des neuen Jahres zu feiern. Er hat ja das alte überlebt.
Lothar Schmidt

Eine interessante Definition
Die Maske: Der einzige Teil des Gesichts, den sich der Mensch selbst aussucht.
Gabriel Laub

16.12.2005 - Reichtum
Der Weg zum Reichtum hängt hauptsächlich an zwei Wörtern: Arbeit und Sparsamkeit.
Benjamin Franklin

Eine Weisheit
Nur wer sich in Genügsamkeit genügt, hat stets genug.
Lao-tse
chinesischer Philosoph (um 300 v. Chr.)

 

30.11.05. - Ohne Einengung leben
Ich habe nur einen Grundsatz, und das ist der, gar keinen Grundsatz zu haben. Grundsätze sind enge Kleidungsstücke, die einen bei jeder Bewegung genieren.

06.11.2005 - Mehr als nötig
Alles Große in der Welt wird nur dadurch Wirklichkeit, dass irgendwer mehr tut,  als er tun müsste.
Hermann Gmeiner

Wachsen
Nicht die Aufgaben sollen einem über den Kopf wachsen, sondern der Kopf soll über den Aufgaben wachsen.
Gerhard Uhlenbruck

Ein Mensch kann viel ertragen, solange er sich selbst ertragen kann.
Axel Martin Fredrik Munthe

Der Lauf der Zeit
Es ist schon möglich, dass man im Laufe der Zeit an mehrere falsche Frauen gerät. Bei der Wahl seiner Witwe aber sollte man keinen Fehler mehr machen.
Sascha Guitry

29.10.2005 - Ansichtssache
Es ist eine abgeschmackte Verleumdung der menschlichen Natur, dass der Mensch als Sünder geboren werde.
Johann Gottlieb Fichte

Hochmut
Das Merkmal eines kleinen Menschen ist, dass er hochmütig wird, wenn er merkt, dass man ihn braucht.
Friedl Beutelrock

22.10.2005 - Stars
Eine Berühmtheit ist ein Mensch, der sein ganzes Leben hindurch schwer gearbeitet hat, um bekannt zu werden, und der dann eine dunkle Brille trägt, damit ihn niemand erkennt.
Fred Allen
amerikanischer Humorist (1894 - 1956)

 

Respekt
Ich glaube, ein Mann will von einer Frau das gleiche wie eine Frau von einem Mann: Respekt.
Clint Eastwood

Eine chinesische Weisheit
An einem edlen Pferd
schätzt man nicht seine Kraft, sondern seinen Charakter.
Konfuzius

16.10.2005 - Denken, denken, denken
Wir sind ein Volk der Denker, denn wir denken immer nur daran, was andere wohl von uns denken.
Gerhard Uhlenbruck

Ein feiner Unterschied
Es genügt nicht, nur fleißig zu sein - das sind die Ameisen. Die Frage ist vielmehr: wofür sind wir fleißig?
Henry David Thoreau

Bewundernde Blicke
Für das Wohlbefinden einer Frau sind bewundernde Männerblicke wichtiger als Kalorien und Medikamente.

Gut gesagt
Was manche Menschen sich selber vormachen, das macht ihnen so schnell keiner nach.
Gerhard Uhlenbruck

Geld oder Knete
Geld nennt man heute Knete, weil man jeden damit weich bekommt.
Gerhard Uhlenbruck

Erfahrungen und Pilze
Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist.
Erskine Caldwell

05.10.2005 - Wenn Ärger im Menschen ist, so macht er selten das Klügste, sondern gewöhnlich das Dümmste. 

Jeremias Gotthelf
Wie wahr
Es ist traurig, eine Ausnahme zu sein. Aber noch viel trauriger ist es, keine zu sein.

02.10.2005 - Das Geheimnis des Erfolges
Man muss den Leuten nur ein bisschen verrückt vorkommen, dann kommt man schon weiter.
Wilhelm Raabe

Zum Thema Weiterentwicklung
Während alle anderen Wissenschaften weiter fortgeschritten sind, ist die der Staatsführung zum Stillstand gekommen. Man versteht  jetzt nur etwas besser als vor viertausend Jahren.
John Adams

Eine chinesische Weisheit
Der Gütige lässt die Art, wie er einen geliebten Menschen behandelt, auch den Ungeliebten zuteil werden.
Meng-Tzu

 

09.09.2005 - Schön gesagt
Das Zuhause ist keineswegs der einzige zivilisierte Ort in einer abenteuerlichen Welt, sondern der einzige unzivilisierte in einer Welt der Zwänge und Pflichten.
Gilbert Keith Chesterton

Ist das so?
Es gibt Dinge, die man bereut, ehe man sie tut. Und man tut sie doch.
Friedrich Hebbel

Ungeklärte Geheimnisse
Ein ungeklärtes Geheimnis schenkt uns oft mehr Schönheit und Freiheit, als seine Lösung uns geben kann.
Jean Giraudoux

 

 

02.09.2005 - Absolute Gewissheit
Ideen, wie absolute Gewissheit, absolute Genauigkeit, endgültige Wahrheit und so fort, sind Erfindungen der Einbildung und haben in der Wissenschaft nichts zu suchen.
Max Born deutscher Physiker (1882 - 1970)

 

 

30.08.2005 - Liebe und Humor
Gibt es eine bessere Form mit dem Leben fertig zu werden, als mit Liebe und Humor?
Charles Dickens

Ein schöner Vergleich
Große Leidenschaften sind wie Naturkräfte. Ob sie nutzen oder schaden, hängt nur von der Richtung ab, die sie nehmen.
Ludwig Börne


24.08.2005 - Lachen   

Der verlorenste aller Tage ist der, an dem man nicht gelacht hat.

Moderne Ansichten
Unter Sünde verstehen die meisten Leute einen Verstoß gegen den Diätplan.

Wahre Worte
Es gibt Augenblicke, in denen man nicht nur sehen, sondern ein Auge zudrücken muss

 

Gut erkannt
Zivilcourage ist das, was von einem Menschen übrig bleibt, wenn der Vorgesetzte das Zimmer betritt.
Wernher von Braun

Jeder von uns ist ein Engel mit nur einem Flügel, und wir können nur
fliegen, wenn wir uns umarmen. 

Luciano De Crescenze

 

Ist das so?
Nirgends strapaziert sich der Mensch mehr
als bei der Jagd nach Erholung.
Laurence Sterne

13.08.2005 - Schweigen
Man hat einen Menschen noch lange nicht bekehrt, wenn man ihn zum Schweigen gebracht hat.
Christopher D. Morley

Weise Worte
Lang ist der Weg durch Lehren, kurz und wirksam durch Beispiele.
Lucius Annaeus Seneca
römischer Dichter und Philosoph (4 v. Chr - 65 n. Chr.)

 

11.08.2005 - Ursache und Wirkung
Wenn ein Arzt hinter dem Sarg seines Patienten geht, folgt manchmal tatsächlich die Ursache der Wirkung.
Robert Koch


07.08.2005 - Gut erkannt
Alte Knaben haben genauso ihr Spielzeug wie die jungen, der Unterschied liegt lediglich im Preis.
Benjamin Franklin

Eine Erkenntnis
All unser Übel kommt daher, dass wir nicht allein sein können.
Arthur Schopenhauer

Ist das so?
Machen Sie sich erst einmal unbeliebt, dann werden Sie auch ernst genommen.
Konrad Adenauer


04.08.2005 - Zu viel wissen

Wenn der Mensch zuviel weiß, wird das lebensgefährlich. Das haben nicht erst die Kernphysiker erkannt, das wusste schon die Mafia.
Norman Mailer

Zwei Klassen
Die Gesellschaft setzt sich aus nur zwei großen Klassen zusammen: die einen haben mehr Mahlzeiten als Appetit, die anderen weit mehr Appetit als Mahlzeiten.
Nicolas Sébastien Chamfort

Wodka macht aus allen Menschen Russen. 

Ivan Rebroff


25.07.2005 - Das Alter

Es ist seltsam mit dem Alter: Wenn man 13 und noch Kind, weiß man glasklar, dass das Alter so um die 20 rum beginnt.

Ist man aber selber 20, denkt man nicht mehr ganz so steif, glaubt jedoch, so um die dreißig sei man für den Sperrmüll reif. 

30iger, schon etwas weiser und vom Lebenskampf geprägt, haben den Beginn des Alters auf Punkt 40 festgelegt.

40iger mit Hang zum Grübeln, sagen dumpf wie ein Fagott, 50 sei die Altersgrenze und von da an sei man Schrott.

Doch die 50iger, die Klugen, denken überhaupt nicht daran. Jung sind alle, die noch lachen. Alter fängt mit 100 an.

Alt mach nicht die Zahl der Jahre, es sind auch nicht die grauen Haare, Alt ist, wer den Mut verliert und sich für nichts mehr interessiert

ubk.

 

17.07.2005 - Gut erkannt

Das einzige, was noch schwieriger ist, als ein geordnetes Leben zu führen: es nicht anderen aufzuzwingen.
Marcel Proust

 

14.07.2005 - Härte
Zu den Steinen hat einer gesagt:  'Seid menschlich.' Die Steine haben gesagt: 'Wir sind noch nicht hart genug.'
Erich Fried

12.07.2005 - Politiker
Manche Politiker muss man behandeln wie rohe Eier. Und wie behandelt man rohe Eier? Man haut sie in die Pfanne.
Dieter Hallervorden

Gut erkannt
Dass man mit Dienst nach Vorschrift die Urheber der Vorschriften lächerlich machen kann, ist eine herrliche Pointe der Bürokratie
Cyril Northcote Parkinson

Zum Thema Liebe
Die Liebe ist unsere Strafe dafür, dass wir es nicht einfach bei der Fortpflanzung bewenden lassen.
Helmar Nahr

 

07.06.2005 - Klugheit
Klugheit tötet Weisheit; das ist eine der wenigen zugleich traurigen und wahren Tatsachen.
Gilbert Keith Chesterton

 

04.06.2005 - Gut beobachtet

Wer aufhört zu werben, um Geld zu sparen, kann ebenso seine Uhr anhalten, um Zeit zu sparen.
Henry Ford
Gründer von Ford (1863-1947)

 

 

25.05.2005 - Persönlichkeit
Persönlichkeiten werden nicht durch schöne Reden geformt, sondern durch Arbeit und eigene Leistung.
Albert Einstein

Zum Thema Abnehmen
Wenn wir abnehmen wird das Leben dadurch nicht automatisch leichter.
Margot S. Baumann

Eine Erkenntnis
Ein Langweiler ist ein Mensch, der redet, wenn du wünscht, dass er zuhört
Ambrose Bierce

Wie weise
Ehe man den Kopf schüttelt, vergewissere man sich, ob man einen hat.
Truman Capote

Zum Nachdenken
Der Teufel hat die Welt verlassen, weil er weiß, dass die Menschen selbst einander die Hölle heiß machen.
Friedrich Rückert

Lebensklugheit bedeutet: Alle Dinge möglichst wichtig, aber keines
völlig ernst zu nehmen. Arthur Schnitzler

So oder so
Was deprimierend ist: Du bist wie alle anderen. Was tröstlich ist: Alle anderen sind wie du.
Johannes Groß

 

 

10.05.2005  - Weise Worte
Gewinn ist so notwendig wie die Luft zum Atmen, aber es wäre schlimm, wenn wir nur wirtschafteten, um Gewinne zu machen, wie es schlimm wäre, wenn wir nur lebten, um zu atmen.
Hermann Josef Abs

 

Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen: Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl. 
Gustav Stresemann

 

 

09.05.2005 - Die Seele
Die größte und dauerhafteste Revolution, die wir kennen, fand statt, als der Mensch seine Seele entdeckte und lernte, dass jede Seele für sich allein einen individuellen Wert hat.
John Steinbeck

 

08.05.2005 - Stimmt das?
Es wird die Zeit kommen,
da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen.
Leonardo da Vinci
italienischer Maler, Bildhauer, Architekt, Naturforscher und Ingenieur
(1452 - 1519)

 

 

07.05.05. - Kluge Worte
Genau die Kraft,
die gefehlt hat, um einen Sieg zu erringen braucht man, um eine Niederlage zu verkraften.
Ernst R. Hauschka

 

28.04.2005 -  Weise Worte
Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten.
Paul Claudel

 

23.04.2005 - Ist das so?

Kein Bösewicht kann glücklich sein!!!

 

Morgen werde ich mich ändern; gestern wollte ich es heute schon.
Christine Busta

 

19.04.2005 - So ist es
Ein frei denkender Mensch bleibt nicht da stehen, wo der Zufall ihn hinstößt.
Heinrich von Kleist

Kluge Menschen verstehen es, den Abschied von der Jugend auf mehrere Jahrzehnte zu verteilen. 
Françoise Rosay

16.04.2005 - Sehr schlau
Wer nicht kann, was er will,
muss das wollen, was er kann. Denn das zu wollen, was er nicht kann, wäre töricht.
Leonardo da Vinci

 

12.04.2005 - Realität
Wenn jemand in einem Betrieb unverzichtbar ist, dann ist dieser Betrieb falsch organisiert.
Roberto Niederer

 

11.04.2005 - Der Verstand
Der Verstand ist wie eine Fahrkarte: Sie hat nur dann einen Sinn, wenn sie benutzt wird.
Mehr als nur reden
Es gibt schweigsame Menschen, die interessanter sind als die besten Redner

 

 

02.04.2005 - Weibliche Sichtweise
Jeder Mann hat ernsthafte Absichten, wenn man sich die Mühe macht, sie ihm beizubringen.
Jane Fonda

 

28.03.2005 - Ein kluger Spruch
Wenn man schon der Gefangene  seines eigenen Geistes ist, muss man ihn sich doch wenigstens ordentlich einrichten.
Sir Peter Ustinov

 

24.03.2005 - Ein logischer Gedankengang
Wer sich ständig von der Vernunft leiten lässt, ist nicht vernünftig.

 

15.03.2005 - Gut erkannt
Wer sich keine Illusionen macht, kann es sich leisten, welche zu besitzen.
Rupert Schützbach

 

10.03.2005 - Diskurs mit sich selbst
Man führt nicht mehr genug
Selbstgespräche heutzutage. Man hat wohl Angst, sich selbst die Meinung zu sagen.
Jean Giraudoux

 

09.03.2005 - Olfaktorische Reize
Manchmal kann man die Vergangenheit
mit den Sinnen festhalten: Die eine riecht nach wohltuender Erinnerung, die andere stinkt zum Himmel.
Ernst R. Hauschka

 

07.03.2005 -Neue Zeiten
Früher haben die Frauen auf ihrem eigenen Boden gekämpft. Da war jede Niederlage ein Sieg. Heute kämpfen sie auf dem Boden der Männer. Da ist jeder Sieg eine Niederlage.
Coco Chanel,

Entstehungsgeschichte
Die Entstehung des Lebens auf der Erde mit dem Zufall erklären heißt, von der Explosion einer Druckerei das Zustandekommen eines Lexikons zu erwarten.
Edwin Conklin

03.03.2005 Die richtigen Mitarbeiter
Man ist schlecht beraten, wenn man nur mit Leuten zusammenarbeitet, die nie widersprechen.
Ludwig Rosenberg

 

27.02.2005 - Pilze :-)

Erfahrungen sammelt man wie Pilze: einzeln und mit dem Gefühl, dass die Sache nicht ganz geheuer ist.
Erskine Caldwell


26.02.2005 -
Etwas komplex, aber wahr
Ich glaube, dass die Ungeduld, mit der man seinem Ziele zueilt, die Klippe ist, an der gerade oft die besten Menschen scheitern.
Friedrich Hölderlin

Reformen kommen immer von den Benachteiligten. Wer vier Asse in der Hand hat, verlangt nicht, daß neu gegeben wird.
Prof. Dr. Wilhelm Hennis

Ehrlich gesagt
Es versteht sich von selbst, dass man nicht hohe Prinzipien und hohe Profite haben kann.
Howard Hughes

Gut beobachtet
Wer auf andere mit dem ausgestreckten Zeigefinger zeigt, der deutet mit drei Fingern seiner Hand auf sich selbst.
Gustav Heinemann


Ein guter Vergleich

Wenn ein Kolonialwarenhändler
in seinem kleinen Laden so viele Dummheiten und Fehler machte wie die Staatsmänner und Generäle in ihren großen Ländern, wäre er in spätestens vier Wochen bankrott.
Erich Kästner,


Eine schöne Metapher

Phantasie ist der Versuchsballon,
den man am allerhöchsten steigen lassen kann.
Lauren Bacall,

 

06.02.2005 - Die feinen Unterschiede
Die Vergesslichkeit des Menschen ist etwas anderes als die Neigung mancher Politiker, sich nicht erinnern zu können.
Marcel Mart
Präsident Europ. Rechnungshof

 

31.01.2005 - Verträge
Wenn man einem Menschen trauen kann, erübrigt sich ein Vertrag. Wenn man ihm nicht trauen kann, ist ein Vertrag nutzlos.
Paul Getty,
Das Leben "Wem zu glauben ist, redlicher Freund, das kann ich dir sagen: Glaube dem Leben; es lehrt besser als Redner und Buch."
Wilhelm Busch,

27.01.2005 - Reisen
Der Sinn des Reisens besteht darin, die Vorstellungen mit der Wirklichkeit auszugleichen, und anstatt zu denken, wie die Dinge sein könnten, sie so zu sehen, wie sie sind.
Samuel Johnson
englischer Schriftsteller (1709 - 1784)

Die Kunst der Malerei
Ein Maler ist ein Mann, der malt, was er verkauft. Ein Künstler ist dagegen ein Mann, der das verkauft, was er malt.
Pablo Picasso

Hoffnungen

Ein Mensch erhofft sich fromm und still, dass er einst das kriegt, was er will. Bis er dann doch dem Wahn erliegt, und schließlich das will, was er kriegt.
Eugen Roth

Haustierhaltung - Der Wunsch, ein Tier zu halten, entspringt einem uralten Grundmotiv, nämlich der Sehnsucht des Kulturmenschen nach dem verlorenen Paradies.
Konrad Lorenz

21.01.2005 - Wie wahr
Im Unglück lernt man sich selbst am besten kennen, weil man nicht mehr durch Freunde abgelenkt wird.
Samuel Johnson englischer Schriftsteller (1709 - 1784)

Ich denke aber, ohne Freunde ist ein Unglück viel schwerer zu bewältigen.

Siegmund

 

 

18.01.2005 - Wir Menschen auf Erden
Wenn man lange genug gelebt hat, erkennt man, dass es am Ende doch nicht auf den Himmel, sondern auf die

Menschen ankommt.
Hans Habe

 

16.01.05 - Werte
Wer im eigenen Leben keinen Sinn findet und keine Werte, die es zu
schützen lohnt, wer keine Perspektive und keine Ziele hat - dem gilt
auch das Leben anderer nur wenig. 
Johannes Rau

 

10.01.2005

Ein Freund sei eine Seele in zwei Körpern - Amicum esse unum animum in
duobus corporibus. 
Aristoteles


09.01.2005 - Gut beobachtet
Ob ein Mensch ein Gentleman ist, erkennt man an seinem Benehmen denjenigen Menschen gegenüber, von denen er

keinen Nutzen hat.
William Lyon Phelps


08.01.2005 - Morgenstund...
Wer spät zu Bett ging und früh heraus muss, weiß, woher das Wort Morgengrauen kommt.
Robert Lembke

 

 

06.01.2005 - Ein Vergleich
Universitäten sind Bildungsstätten, die aus Neunmalklugen Siebengescheite machen.
Werner Mitsch
deutscher Aphoristiker (geb. 1936)

 

27.12.2004 -Glück und Unglück
Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen, Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.
Wilhelm Busch

 

19.12.2004.

Im Advent bei Kerzenschein die Kindheit fällt dir wieder ein. Ein Adventskranz mit seinen Kerzen
lässt Frieden strömen in unsere Herzen. Des Jahres Hektik langsam schwindet und Ruhe endlich Einkehr findet.
Ein Tag, er kann kaum schöner sein, als im Advent bei Kerzenschein

 

14.12.2004 - Der Weihnachtstraum
Friede auf der ganzen Welt hat sich endlich eingestellt. Hunger gibt es nirgends mehr, keine Herzen sind mehr leer, Liebe hat den Hass besiegt, Hoffnung und Lachen, wohin man sieht. Toleranz wird echt gelebt, keine Angst im Menschen bebt. Das Glück hat sich gerecht verteilt, doch halt - wohin ist nur mein Traum enteilt.
Ulrike Baumann

 

 

12.12.2004 - Neuland
Man entdeckt keine neuen Erdteile, ohne den Mut zu haben, alte Küsten aus den Augen zu verlieren.
André Gide

 

03.12.2004 - Eine Erkenntnis
Der Krieg ist ein Massaker von Leuten, die sich nicht kennen, zum Nutzen von Leuten, die sich kennen, aber nicht massakrieren.
Paul Valéry

 

04.11.2004 - Arbeit und Genuss (:-))) bin jetzt 3 Wochen auf Urlaub und erst ab 27.11.04 wieder erreichbar ) 
Die Arbeit, die tüchtige, intensive Arbeit, die einen ganz in Anspruch nimmt mit Hirn und Nerven, ist doch der größte Genuss im Leben.
Rosa Luxemburg

 

23.10.2004 - Der Mensch als Revolutionär
Und ich behaupte, dass ein Mensch, der nicht unter der einen oder anderen Form gewohnt ist, aufrührerischen Gedanken nachzugehen, vom rein menschlichen Standpunkt aus betrachtet, eine defekte Geistesverfassung besitzt.
Gilbert Keith Chesterton


19.10.2004 - Eine Beobachtung

Man hat beobachtet, dass die Nase niemals glücklicher ist, als wenn sie in anderer Leute Angelegenheiten steckt.
Daraus haben einige Physiologen geschlossen, dass ihr der Geruchsinn fehle.

ha ha.

 

18.10.2004 - Die richtigen Gründe
Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.
Albert Einstein

 

10.10.2004 -Etwas Positives
Für den Optimisten ist das Leben kein Problem sondern bereits die Lösung.

 

26.09.2004 - Ärgerliches
Der Ärger ist als Gewitter, nicht als Dauerregen gedacht; er soll die Luft reinigen und nicht die Ernte verderben.
Ernst R. Hauschka


25.09.2004 - Eine Weisheit

Des Menschen Wille ist sein Himmelreich, die Unentschlossenheit seine Hölle.



15.09.2004 - Hundeschnauzen
Die kalte Schnauze eines Hundes ist erfreulich warm gegen die Kaltschnäuzigkeit mancher Mitmenschen.
Ernst R. Hauschka

 

27.08.2004 - ? nach dem Sinn -)))
 
Ein  Investmentbanker stand in einem kleinen mexikanischen Fischerdorf am Pier und  beobachtete, wie ein kleines Fischerboot mit einem Fischer an Bord anlegte.
Er hatte einige riesige Thunfische geladen. Der Banker gratulierte dem Mexikaner zu seinem  prächtigen Fang und fragte, wie lange er dazugebraucht hatte.  Der Mexikaner antwortete: "Ein paar Stunden nur.  Nicht lange."
Daraufhin fragte der Banker, warum er denn nicht länger  auf See geblieben ist, um noch mehr zu fangen. Der Mexikaner sagte, die Fische, reichen ihm, um  seine Familie die nächsten Tage zu versorgen.
Der Banker wiederum  fragte: "Aber was tun sie denn mit dem Rest des Tages?" Der mexikanische  Fischer erklärte: "Ich schlafe morgens aus, gehe ein bisschen fischen; spiele mit meinen Kindern, mache mit meiner Frau Maria nach dem Mittagessen eine Siesta, gehe ins Dorf spazieren, trinke dort ein Gläschen Wein und spiele Gitarre mit  meinen Freunden. Sie sehen, ich habe ein ausgefülltes Leben".
Der Banker erklärte: "Ich bin ein Harvard-Absolvent und könnte ihnen ein bisschen  helfen. Sie sollten mehr Zeit mit Fischen verbringen und von dem Erlös ein  größeres Boot kaufen. Mit dem Erlös hiervon wiederum könnten sie mehrere Boote  kaufen, bis Sie eine ganze Flotte haben. Statt den Fang an einen Händler zu  verkaufen, könnten Sie direkt an  eine Fischfabrik verkaufen und schließlich eine  eigene Fischverarbeitungsfabrik eröffnen. Sie könnten Produktion, Verarbeitung  und Vertrieb selbst kontrollieren. Sie könnten dann dieses kleine Fischerdorf  verlassen und nach Mexiko City oder Los Angeles und vielleicht sogar New  York City umziehen, von wo aus Sie dann ihr florierendes Unternehmen leiten."
Der Mexikaner fragte: "Und wie lange wird dies alles dauern?" Der Banker antwortete: "So etwa 15 bis 20 Jahre."
Der Mexikaner fragte: "Und was dann?" Der Banker lachte und sagte:  "Dann kommt das Beste. Wenn die Zeit reif ist, könnten sie mit ihrem Unternehmen  an die Börse gehen; ihre Unternehmensteile verkaufen und sehr reich werden. Sie  könnten Millionen verdienen."
Der Mexikaner sagte: "Millionen. Und  dann?" Der Banker sagte: "Dann könnten Sie aufhören zu arbeiten. Sie könnten in ein kleines Fischerdorf an der Küste ziehen, morgens  lange ausschlafen, ein bisschen fischen gehen, mit ihren Kindern  spielen,  eine Siesta mit ihrer Frau machen, in das Dorf spazieren, am Abend ein  Gläschen Wein genießen und mit ihren Freunden Gitarre spielen."

 

24.08.2004 - Weise Worte
Wie langsam doch die Zeit vergeht und wie schnell ist nichts getan.
Joachim Panten

Wer im Internet surft, hat das Gefühl, über den Ärgernissen des Alltags zu schweben. Statt aber im Himmel zu landen, findet man sich alsbald
im Fegefeuer des Informations-Überangebotes wieder . . . 
Dr. Georg Wailand


22.08.2004 - Eine Weisheit
Des Menschen Wille ist sein Himmelreich, die Unentschlossenheit seine Hölle.

 

18.08.2004 - Auch wahr
Wenn du eine Entscheidung treffen musst und triffst sie nicht, ist das auch eine Entscheidung.
William James

14.08.2004 - Hochmut
Immer, wenn einer glaubt, er ist schon einer, ist er auf dem besten Weg, keiner zu werden.
Rudi Altig

 

31.07.2004 - Ein hilfreicher Rat
Wenn du eine hilfreiche Hand brauchst, suche sie am Ende deines Armes.

Orientalische Weisheit


Prost -
Wodka macht aus allen Menschen Russen.
Ivan Rebroff


Denkste ! Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, dass sich so wenige Leute damit beschäftigen.
Henry Ford

19.07.2004 - Eine Erkenntnis

Wenn alle Menschen wüssten, was die einen über die anderen reden, so gäbe es keine vier Freunde auf Erden.
Blaise Pasca

16.07.2004 - Ein guter Vergleich
Engstirnige Menschen sind wie Flaschen mit einem engen Hals; je weniger darin ist, desto mehr Geräusch entsteht beim Ausschütten.

Wenn Zeit Geld ist, dann lebt jeder über seine Verhältnisse.
Ludwig Fulda


08.07.2004 - Konventionen
Konventionen sind die Spielregeln der Kultur. Wer das bei ihrer Erfüllung nicht vergisst, wird nicht unter ihnen leiden.
Oscar Schmitz

18.06.2004 - Gezieltes Verzeihen
Vergib deinen Feinden, aber vergiss niemals ihre Namen.
John Fitzgerald Kennedy

05.06.2004 - Wahres Leben
Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten.
Wilhelm Busch

04.06.2004 - Eigene Wege 
Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.
Arbeitsplatz

Vorgesetzte sind Menschen, die sich um mehrere Stunden verspäten können, ohne dass man sie vermisst.
Ein guter Vergleich
Die Grenze zwischen Zivilisation und Barbarei ist nur schwer zu ziehen. Stecken Sie einen Ring in Ihre Nase, und Sie sind eine Wilde, stecken Sie zwei Ringe in Ihre Ohren, und Sie sind zivilisiert.
Lebensart

Ein Optimist ist ein Mensch, der die Dinge nicht so tragisch nimmt wie sie sind.

 

18.05.2004 - So oder anders 
Es gibt eine Theorie, die besagt, wenn jemals irgendwer genau herausfindet, wozu das Universum da ist und warum es da ist, dann verschwindet es auf der Stelle und wird durch noch etwas Bizarreres und Unbegreiflicheres ersetzt ???  Es gibt eine andere Theorie, nach der das schon passiert ist.
Douglas Adams

16.05.2004 - Das Chamäleon
An dem Tag an dem du denkst du kannst nicht mehr besser werden, spielst du ständig denselben Song.
David Bowie

15.05.2004 - Altern
Mit 20 hat man das Gesicht, das Gott einem gegeben hat, mit 40, das das Leben einem beschert hat und mit 60, das das man verdient.
Albert Schweizer

10.05.2004
Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen: Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl.
 Gustav Stresemann


06.05.2004 - Das Medium wirkt

Fernsehen ist fabelhaft. Man bekommt nicht nur Kopfschmerzen davon, sondern erfährt auch gleich in der Werbung, welche Tabletten dagegen helfen.
Bette Davis

Ansichtssache
04.05.04 - Wer die Unfreiheit als naturgegeben hinnimmt, dem ist sie kein Hemmnis.
Japanisches Sprichwort

 

02.05.2004 - Küssen

Alle großen Verführer haben gewusst, dass Frauen erst dann den Mund halten, wenn sie geküsst werden.

24.04.2004. Eine scharfe Analyse

Die meisten unserer Fehler sind verzeihlicher, als die Mittel die wir anwenden um sie zu verschleiern.

05.11.2003 - Leben
Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder nur die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt.

29.10.2003 - Zukunft
Wir alle sollten uns um die Zukunft sorgen, denn wir werden den Rest unseres Lebens dort verbringen.
Charles F. Kettering

22.10.2003 - Jüngstes Gericht
Filmemacher sollten bedenken, dass man ihnen am Tag des Jüngsten Gerichts all ihre Filme wieder vorspielen wird.
Charlie Chaplin

04.10.2003 - Personenbeschreibung
Persönlichkeit ist, was übrig bleibt, wenn man Ämter, Orden und Titel von einer Person abzieht.
Wolfgang Herbst

29.09.2003
Maßnahmen-Katalog
Bevor man die Welt verändert, wäre es vielleicht wichtiger, sie nicht zugrunde zu richten.
Paul Claudel französischer Schriftsteller (1868 - 1955)


25.09.2003 -
Lebensmotto
Erfüllte Wünsche bedeuten Stillstand. Solange wir leben, müssen wir unterwegs bleiben.
Heinz Rühmann

24.09.2003 - Effektive Kommunikation
Der verständige Zuhörer ist der Geburtshelfer meiner Gedanken.

Es gibt so viele Leute auf der Welt und so wenig Menschen.
Petzold, Alfons

Der absolute Antiwitz
Frage: Welches Tier hat nur ein Bein? Antwort: Ein halbes Haehnchen.

 

14.09.2003 - Einsichten
Wenn der Pöbel aller Sorte tanzet um die goldnen Kälber, halte fest: Du hast vom Leben doch am Ende nur dich selber.
Theodor Storm

 

28.08.2003  Verantwortung
An allem Unfug, der passiert,  sind nicht etwa nur die schuld,   die ihn tun, sondern auch die, die ihn nicht verhindern.

 

13.08.2003

Vertrauen
Wenn man einem Menschen trauen kann, erübrigt sich ein Vertrag. Wenn man ihm nicht trauen kann, ist ein Vertrag nutzlos.

 

18.07.2003  Der richtige Ton
Wer seinen Willen durchsetzen will, muss leise sprechen.
 

15.07.2003 - Wissen
Wo es Klugheit gibt, da schafft die Gewalt nichts.
Herodot

 

24.06.2003 - Eigenregie
Kluge Menschen suchen sich die Erfahrungen selbst aus, die sie zu machen wünschen.

 

22.06.2003 - Energie pur
Es ist unglaublich, wieviel Kraft die Seele dem Körper zu leihen vermag.

Die Menschheit von heute steht völlig unvorbereitet vor der Tatsache, daß ihr Lebensraum der ganze Erdball ist.
Lindbergh, Anne Morrow

22.05.2003 - Irrglaube

Der Glaube an eine größere und bessere Zukunft ist einer der mächtigsten Feinde gegenwärtiger Freiheit.
> Aldous Huxley,
 

20.05.2003 - Selbsteinschätzung
Wer glaubt,  über der Situation zu stehen,  steht in Wirklichkeit nur daneben.
Friedl Beutelrock

 

06.05.2003 -  Wahres Glück
Glück ist vor allem die ruhige, frohe Gewissheit der Unschuld.

 

04.05.2003 - Latente Neugierde
Wenn ich zwischen zwei Übeln zu wählen habe, dann nehme ich lieber das, welches ich noch nicht ausprobiert habe.

 

25.04.2003 - Ohne Spruch.

War ein Tag ohne irgend etwas besonderes und das ist gut so :-))

mfg.siegmund
 

21.04.2003 - Praxis
Arbeit, die wir lieben, ist das einzige, was uns mit dem Leben versöhnen kann.

 

19.04.2003 - Einteilung
Kluge Menschen verstehen es, den Abschied von der Jugend auf mehrere Jahrzehnte zu verteilen.
Rosay, Françoise

 

15.04.2003

Es ist schwieriger, eine vor gefasste Meinung zu zertrümmern als ein Atom.

13.04.2003  To think about
Es gibt Leute in Amerika, die haben Wichtigeres zu tun, als Präsident zu sein.

 

 

26.01.2003 - Erfahrungen :-)))
Als deutsch sprechender Tourist im Ausland steht man vor der Frage, ob man sich anständig benehmen muss oder ob schon deutsche Touristen hier gewesen sind.

Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.

Zwei Monologe, die sich gegenseitig immer und immer wieder störend unterbrechen, nennt man eine Diskussion.

 

16.01.2003 - Weisheiten :-)
Die Zehn Gebote Gottes sind deshalb so klar und verständlich, weil sie ohne Mitwirkung einer Sachverständigenkommission zustande gekommen sind 
Charles de Gaulle
Die Einsetzung einer Kommission ist meistens das stillschweigende Eingeständnis, dass ein Problem nicht zu lösen ist.
 Michel Jean-Pierre Debré .
Wer im eigenen Leben keinen Sinn findet und keine Werte, die es zu schützen lohnt, wer keine Perspektive und keine Ziele hat - dem gilt auch das Leben anderer nur wenig.
Johannes Rau


12.01.2003 - Eigenständigkeit

Wir alle können vom Wetter lernen, ES SCHENKT DER KRITIK KEINE AUFMERKSAMKEIT

 

11.01.2003 - ohne geht,s nicht
Wenn du eine Entscheidung treffen musst, und du trifft sie nicht, ist das auch eine Entscheidung.
James, William

Ein Witzchen
"Ich werde demnächst im Ausland singen", erklärt die Sängerin voller Stolz. Darauf der Kritiker:" Gnädige Frau, dass finde ich aber sehr rücksichtsvoll von Ihnen."


08.01.2003 - Glück
Das Glück besteht darin, zu leben wie alle Welt und doch wie kein anderer zu sein.
Simone de Beauvoir

 

05.01.2003 Die Tücken der modernen Medizin
Die Erforschung der Krankheiten hat so große Fortschritte gemacht, dass es immer schwerer wird, einen Menschen zu finden, der völlig gesund ist.

17.11.2002
Sprich nie Böses von einem Menschen, wenn du es nicht gewiss weißt! Und wenn du es gewiss weißt, so frage dich: Warum erzähle ich es.
Lavater, Johann Kaspar


BESCHÄFTIGUNGSTHERAPIE

Der Beruf ist eine Schutzwehr, hinter welche man sich Erlaubterweise zurückziehen kann, wenn Bedenken und Sorgen allgemeiner Art einen anfallen.
 

09.11.2002 - Einsichten
Man kann die eigenen Grenzen nur feststellen, indem man sie gelegentlich überschreitet. Das gilt für jene, die man sich selbst setzt, ebenso wie für jene, die einem andere setzen.

 

05.11.2002 - Tücken der Zeit

Unser Leben ist viel schwerer als das unserer Vorfahren, weil wir uns so viele Dinge anschaffen müssen, die uns das Leben erleichtern.
 

 

03.11.2002 Einfach zum nachdenken  http://www.HerzBlume.de
 

 Er öffnete die Kommodenschublade und holte ein in Seidenpapier verpacktes Päckchen heraus. Es ist nicht irgendein Päckchen, sondern ein Päckchen mit Unterwäsche darin. Er warf das Papier weg und betrachtete die Seide und die Spitze. "Dies kaufte ich, als wir zum ersten Mal in Urlaub waren. Das ist jetzt 8 oder 9 Jahre her. Sie trug es nie. Sie wollte es für eine besondere Gelegenheit aufbewahren. Und jetzt, glaube ich, ist der richtige Moment gekommen." Er näherte sich dem Bett und legte die Unterwäsche zu den anderen Sachen, die von dem Bestattungsinstitut mitgenommen wurden. Sie war gestorben. Als er sich zu mir umdrehte, sagte er: "Bewahr nichts für einen besonderen Anlass auf; jeder Tag den du lebst, ist ein besonderer Anlass!" Ich denke immer noch an diese Worte.....sie haben mein Leben verändert. Heute lese ich viel mehr als früher und putze weniger. Ich setze mich auf meine Terrasse und genieße die Landschaft ohne auf das Unkraut im Garten zu achten. Ich verbringe mehr Zeit mit meiner Familie und meinen Freunden und weniger Zeit bei der Arbeit. Ich habe begriffen, dass das Leben eine Sammlung von Erfahrungen ist, die es zu schätzen gilt. Von jetzt an bewahre ich nichts mehr auf. Ich benutze täglich meine Kristallgläser. Wenn mir danach ist, trage ich meine neue Jacke, um in den Supermarkt zu gehen. Auch meine Lieblingsdüfte trage ich dann auf, wenn ich Lust darauf habe, anstatt sie für Festtage aufzuheben. Sätze, wie z.B. 'Eines Tages...' oder 'An einem dieser Tage...' sind dabei, aus meinem Vokabular verbannt zu werden. Wenn es sich lohnt, will ich die Dinge hier und jetzt sehen, hören und machen. Ich bin mir nicht ganz sicher, was sie gemacht hätte, wenn sie gewusst hätte, dass sie morgen nicht mehr sein wird (ein Morgen', das wir oft zu leicht nehmen). Ich glaube, dass sie noch ihre Familie und engen Freunde angerufen hätte. Vielleicht hätte sie auch ein paar alte Freunde angerufen, um sich zu versöhnen oder sich für alte Streitigkeiten zu entschuldigen. Der Gedanke, dass sie vielleicht noch chinesisch essen gegangen wäre (ihre Lieblingsküche), gefällt mir sehr. Es sind diese kleinen unerledigten Dinge, die mich sehr stören würden, wenn ich wüsste, dass meine Tage gezählt sind. Genervt wäre ich auch, gewisse Freunde nicht mehr gesehen zu haben, mit denen ich mich 'an einem dieser Tage' in Verbindung hätte setzen sollen. Genervt, nicht die Briefe geschrieben zu haben, die ich 'an einem dieser Tage' schreiben wollte. Genervt, meinen Nächsten nicht oft genug gesagt zu haben, wie sehr ich sie liebe. Jetzt verpasse, verschiebe und bewahre ich nichts mehr, was uns Freude und Lächeln in unser Leben bringen könnte. Ich sage mir, dass jeder Tag etwas Besonderes ist.... jeder Tag, jede Stunde sowie jede Minute ist etwas besonderes.


28.10.2002 -
Macho-Spruch
Es gibt eine Reihe technischer Spielereien, die eine sexuelle Erregung verstärken, besonders bei Frauen. Der Star unter ihnen ist das Mercedes-Benz Cabrio 380L.


22.10.2002 - Friede
Den ungerechtesten Frieden finde ich immer noch besser als den gerechtesten Krieg.

Marcus Tullius Cicero, römischer Staatsmann, Redner und Philosoph (106 - 43 v. Chr.)

Glücklich, wer mit den Verhältnissen zu brechen versteht, ehe sie ihn gebrochen haben!


15.10.2002
Tränen und Schweiß sind beide nass und salzig, doch ihre Wirkung ist ganz unterschiedlich. Mit Tränen verschafft man sich Mitgefühl, der Schweiß bringt einen voran.


Verlogenheit
Eine Lüge kann mehr Schmerz verursachen als ein Speer.


Göttliche Macht
Gott ist der Einzige, der zum Herrschen nicht einmal zu existieren braucht.

03.10.2002 - Wer hätte das gedacht :-)))
Politik ist die Kunst, die Leute daran zu hindern, sich um das zu kümmern, was sie angeht.

02.10.2002 -
Lebenszweck
Alle Lebewesen außer den Menschen wissen, dass der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.

27.09.2002 - Lehren ?
Zu wissen, wie man anregt, ist die Kunst des Lehrens.
Henri Frédéric Amiel,

25.09.2002 - Nix neues :-)
Vieles auf der Welt wäre völlig uninteressant, wenn es nicht verboten wäre.

24.09.2002 - Falsche Tugend
Tugend nennt man die Summe der Dinge, die wir aus Trägheit, Feigheit oder Dummheit nicht getan haben.
 

19.09.2002 Erkenntnis
Intelligenz ist die Fähigkeit, seine Umgebung zu akzeptieren.

 

Gefahr
Wissen ohne Gewissen wird zur größten Gefahr für die Menschen.
Victor Frederic Weisskopf
Funktion: Physiker, Arbeiten zur Kern- und Elementarteilchen-Physik, Mitentwickler der Atombombe, war seit 1943 führend am US-Bombenprogramm "Manhattan Project" beteiligt (Österreich/USA, 1908 - 2002

 

16.09.2002 - Fuchsjagd
Was ist ein englischer Lord auf der Fuchsjagd ? Ein Entsetzlicher auf der Jagd nach dem Entsetzten :-(((

> Oscar Wilde,

Wer vom Glück immer nur träumt, darf sich nicht wundern, wenn er es verschläft.

Bauernregel des Tages:
Schaffst du im September nichts in den Keller, blickst du im Winter auf leere Teller.

13.09.2002 - Der Witz :-(
Wie nennt man in der Psychologie die Mischung aus Realitätsverlust, Machtgier, Hinterfotzigkeit und Größenwahnsinn? Ganz einfach nur
 Joerg-H.-Syndrom.
Was ist der Unterschied zwischen einem brandstiftenden Feuerwehrmann und Joerg H.? Der Feuerwehrmann zündelt nicht, wenn er
löscht.
Joerg H. ist ein Meister der Meinungsvielfalt. 14 verschiedene Meinungen in sieben Tagen sind überhaupt kein Problem.


12.09.2002 - Erkenntnisse
Je älter man wird, desto ähnlicher wird man sich selbst.
Maurice Chevalier

Erfolg ist wie ein scheues Reh. Der Wind muss stimmen, die Witterung, die Sterne und der Mond.

Zwischen zu früh und zu spät liegt immer nur ein Augenblick.

Die Menschen verlieren zuerst ihre Illusionen, dann ihre Zähne und ganz zuletzt ihre Laster.

Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.

07.09.2002 - FREUDE

Ist wie ein Jubelschrei über die Rückkehr eines Verlorenen,

Freude ist wie die Heimkehr in das Vaterhaus,

Freude ist wie der dankende Händedruck eines Bettlers,

Freude ist wie die sehenden Augen eines Blinden.

 

06.09.2002 - Autorität
Der Autoritätsverfall in unserer Zeit beruht auch auf der Feigheit, Autorität auszuüben.

 

04.09.2002 - FREUDE

Ist wie das Morgenrot unseres Lebens, Freude ist wie ein Dankeschönsagen an den der uns schuf, Freude ist wie ein Schäferstündchen in der Heide, Freude ist wie ein Abenteuer zur See, Freude ist wie ein Flug über den Wolken.
 

02.09.2002 - Wissen
Zu wissen, was man weiß, und zu wissen, was man tut, das ist Wissen.
Konfuzius

 

30.08.2002 - Die Zukunft ?

Das Merkwürdige an der Zukunft  ist wohl die Vorstellung, dass man unsere Zeit einmal die gute alte Zeit nennen wird.
Ein neues Rezept unter Ernährung :-)


28.08.2002 -
Zum Thema Sparpläne
Die Wirtschaft ist wie ein Fahrrad: Es hält nur die Balance, wenn es fährt

 

Enttarnung
Eines Tages wird man offiziell zugeben müssen, dass das, was wir Wirklichkeit getauft haben, eine noch größere Illusion ist als die Welt des Traumes.

Friede beginnt mit einem Lächeln. Lächle fünfmal am Tag einem Menschen zu, dem du gar nicht zulächeln willst: Tue es um des Friedens willen.
Mutter Teresa +

Gute Nachrichten!
Nachrichtensprecher fangen stets mit "Guten Abend" an und brauchen dann 15 Minuten, um zu erklären, dass es kein guter Abend ist. :-))
 

11.08.2002 - Abläufe.
Gott hat die Zeit geschaffen, der Mensch den Kalender.

 

10.08.2002 - Geld § Sport
Heute ist es leider so, dass die Berater ihren Jungens sagen: Ich mache aus dir einen Millionär. Sie sagen leider nicht, ich mache aus dir einen guten Fußballer.
Otto Rehhagel

 

08.08.2002 - Teufelskreis
In der einen Hälfte des Lebens opfern wir die Gesundheit, um Geld zu erwerben; in der anderen opfern wir Geld, um die Gesundheit wieder zu erlangen. Und während dieser Zeit gehen Gesundheit und Leben von dannen.
 

Gefährliche Kriecher
Wenn jemand dir die Stiefelsohlen leckt, setze den Fuß auf ihn, bevor er anfängt, dich zu beißen.
 

06.08,2002  Kleine Sorgen werden groß
Sorgen sind wie Babies: Je mehr man sie hätschelt ,desto besser gedeihen sie.
 

20.07.2002 - Patentlösung
Wenn du im Begriff bist, etwas zu tun, was du am nächsten Morgen bereuen könntest, dann schlaf
einfach länger. :-)))

 

01.07.2002 - Wie wahr !
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muss anders werden, wenn es besser werden soll.

 

21.06.2002 - Mit Herz
Der Mensch sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt den Augen verborgen.

Wers glaubt :-)
Ein wirklich erfolgreicher Mann ist jener, der mehr verdient als seine Frau ausgeben kann. Eine wirklich erfolgreiche Frau ist jene, die einen solchen Mann findet.

Moderner Untergang
Bei der nächsten Sintflut wird Gott nicht Wasser, sondern Papier verwenden.


07.06.2002 - Politisch korrekt...
Er weiß nichts, glaubt aber, alles zu wissen. Das weist klar auf eine Karriere  als Politiker hin.
> George Bernard Shaw, (1856-1950,  ir. Schriftsteller)

06.06.2002 - Zukunft ???
Deine Zukunft ist, wozu du sie machen willst. Zukunft heißt "wollen".
 

05.06.2002 - Unbegreifbares Chaos
Verwirrung ist ein Wort, das für eine Ordnung  erfunden wurde, die noch niemand verstanden hat

Wenn ein Mann gut kocht, gewinnt er ein Ansehen als Lebenskünstler. Wenn eine Frau gut kocht, festigt sie ihren Ruf als Hausfrau.  Johannes Gross

 

03.06.2002 - Träumereien
Unsere Träume können wir erst dann verwirklichen, wenn wir uns entschließen, daraus zu erwachen.

 

30.05.2002 - Eijeijei
Manche Menschen können ihre Familiengeschichte über 300 Jahre zurückverfolgen, können aber nicht sagen, wo ihre Kinder die vergangene Nacht verbracht haben.


oh,oh
Als der Herr die Hälfte der Menschheit geschaffen hatte, stand er auf und sprach:
"So, Hirn ist nun alle, ab jetzt gibt's Titten!"
;-) :-Þ pfrisonmlkwja0uhf jajajajaj

Alterserscheinung
Je weniger Zähne ein Mann hat,  desto leichter beißt er an. :-))=)

Ars Vivendi
Jeder Mensch ist ein Künstler,  ob er nun bei der Müllabfuhr ist, Krankenpfleger, Arzt, Ingenieur  oder Landwirt.

 

29.05.2002 - Blickwinkel
Geiz ist das einzige Laster, das sich in den  Augen der Nachkommen in eine Tugend verwandelt.
Martin Held, dt. Schauspieler (1908-1992)

Leichte Wahl
Wenn ich mich zwischen zwei Sünden entscheiden muss, entscheide ich mich immer für die, die ich noch nicht kenne.

Aber ja doch
Denn eine Frau, die eine gute Frau ist, ist mit einem Mann zufrieden. Warum sollte ein Mann weniger zufrieden mit einer einzigen Frau sein?

21.05.2002 - Ja, ja :-)
Die Gelassenheit ist eine anmutige Form des  Selbstbewußtseins

Mit unserem Urteil ist es wie mit unseren Uhren. Nicht zwei gehen genau gleich, und doch glaubt jeder der seinigen.
 Alexander Pope

20.05.2002 - Auf die Nullen kommt es an 
Schuldest Du Deiner Bank 100 Dollar, so hast Du ein Problem. Schuldest Du ihr jedoch 100 Millionen Dollar
hat die Bank das Problem.

 

14.05.2002 - Wertlos
Geld hat noch keinen reich gemacht.

Aber
Die Wahrheit siegt durch sich selbst. Eine Lüge braucht stets einen Komplizen. Epiktet

 

09.05.2002 - Demokratisches Schicksal
Das Regieren in einer Demokratie wäre viel einfacher, wenn man nicht immer wieder Wahlen gewinnen müsste.

06.05.2002 - Deutlich
 
Man hat einen Menschen noch lange nicht überzeugt, wenn man ihn zum Schweigen gebracht hat.

15.04.2002 - Nicht alles Gute kommt von oben
Zwei Taubenzüchter beim Füttern. Meint der eine:
"Tauben sind wie Politiker." -
"Wie kommst Du denn darauf?" - 
"Nun, solange sie unten sind, fressen sie
einem aus der Hand - aber wenn sie oben sind,
bescheißen sie uns!"

14.04.2002 -  Eitelkeit
Die Menschen drängen sich zum Lichte, nicht um besser zu sehen, sondern um besser zu glänzen.
 v.Friedrich Nietzsche

11.04.2002 - Macht statt Heiligenschein
Frauen begnügen sich nicht mehr mit der Hälfte des Himmels, sie wollen die Hälfte der Welt.
Alice Schwarzer, dt. Journalistin, Feministin.

20.03.2002 -Umwegrentabilität
Es ist unglaublich, wie viele Sachen man findet, wenn man etwas Bestimmtes vergeblich sucht!

 

14.03.2002 - Leben
Mehr als die Vergangenheit interessiert mich die Zukunft, denn in ihr gedenke ich zu leben.
Einstein, Albert

Ausnahmen sind nicht immer die Bestätigung der Regel. Sie
können auch Vorboten einer neuen Regel sein.

10.03.2002 - Hmm :-))
Nichtstun macht nur dann Spaß, wenn man eigentlich viel  zu tun hätte.

Wurmkur
Der Lehrer demonstriert die Wirkung von Alkohol, indem er einen Regenwurm in ein Glas mit Schnaps und einen zweiten in ein Glas Wasser einlegt. Nach wenigen Sekunden ist der Wurm im Schnaps tot, derjenige im Wasser aber noch putzmunter. "Was schließt ihr aus diesem Experiment?" fragt der Lehrer in die Klasse
Hansi hat die Antwort parat: "Wer Schnaps trinkt hat keine Würmer..."

05.03.2002 - Omofuma 
Viele Leute glauben zu denken, dabei ordnen sie lediglich ihre Vorurteile neu.
Williams James,
 

21.02.2002 - Zitat des Tages !
Weich ist stärker als hart, Wasser stärker als Fels, Liebe stärker als Gewalt


20.02.2002 -
Fallbeispiel
Minister fallen wie Butterbrote: gewöhnlich auf die gute Butterseite. :-)))

 

19.02.2002 - Einfach selbstlos
Ein Idealist ist ein Mensch, der anderen Menschen dazu verhilft, zu Wohlstand zu gelangen.

 

15.02.2002 - Männliche Zielstrebigkeit
"Wenn du dich manchmal klein, nutzlos, beleidigt und  depressiv fühlst, denke immer daran: du warst einmal das schnellste und erfolgreichste Spermium in deiner Gruppe."

11.02.2002 - Meisterschaft in Liebe und Musik
Es ist ebenso absurd zu behaupten, ein Mann könne nicht  ständig dieselbe Frau lieben, wie zu behaupten, ein
Geiger brauche mehrere Geigen, um ein Musikstück zu spielen.

05.02.2002 - Gratulation :-)))

Rauchen bei Nacht und auch am Tage

ist wenn man es richtig versteht

kein Vergnügen sondern eine Plage.

 

Mein Freund Thomas sieht das nun ein

und lässt es aus diesem Grunde für immer sein.

sigi 

 

03.02.2002 - Unbeachteter Schatz
Mancher Mensch hat ein großes Feuer in seiner Seele, und niemand kommt, um sich daran zu wärmen.
Vincent van Gogh

02.02.2002 Planet Erde 1
Wir leben in einem gefährlichen Zeitalter: Der Mensch beherrscht die Natur, bevor er gelernt hat, sich selbst zu beherrschen. Albert  Schweitzer

Gut gewählt
Ein Archäologe ist der beste Ehemann, den eine Frau haben kann; je älter sie wird, um so mehr interessiert er sich
für sie.

Wie wahr
Wer im eigenen Leben keinen Sinn findet und keine Werte, die es zu schützen lohnt, wer keine Perspektive und keine Ziele hat - dem gilt auch das Leben anderer nur wenig.

01.02.2002  Planet Erde
"Erst wenn der letzte Baum gefällt, der letzte Fluss verschmutzt und der letzte Fisch gefangen ist, werdet ihr feststellen, dass man Geld nicht essen kann."

 

09.01.2002 -
"Der Unterschied zwischen einem Genie und einem Dummen ist, dass das Genie Grenzen hat."

Das Glück besteht darin, zu leben wie alle Welt und doch wie kein anderer zu sein.
Simone de Beauvoir

Wehe denen die in weiter Ferne suchen und was nahe liegt nicht sehen ! Sie gleichen denen, die im Wasser stehen und dabei vor Durst vergehen.

 03.01 2002 - Lebensweisheit  
"Lebe, als ob du morgen sterben müsstest. Lerne, als ob du ewig leben müsstest."
Mahatma Gandhi

02.01.2002 - Auf ein gutes Jahr
Verlass alles, dann findest du alles; gib Abschied der Begierde, dann kommt dir die Ruhe entgegen.

Ein gutes neues Jahr wünscht Euch Siegmund :-)))

 

29.12.2001 - Gilt für alle
Die jungen Menschen von heute sollten gelegentlich daran denken, dass sie die alten Herrschaften von morgen sein werden.
 (Arthur St. John)

 

25.12.2001 - FRIEDEN

  Wir wissen, dass es in der Welt nicht nur darum gehen kann, in anderen Fremde oder Rivalen zu sehen, sondern dass es möglich ist, in ihnen Mitmenschen und Freunde zu erkennen. Bedenken wir das, wenn wir vor der Krippe stehen und die Kerzen entzünden, als Zeichen, dass Christus Frieden und Versöhnung zu uns Menschen gebracht hat.  http://www.st-aposteln.de/Krippe/geburt.html

Selbst ist der Mensch :-)))
Wenn einer alles selbst machen will, braucht er sich nicht zu beklagen, dass er schließlich alles selbst machen muss.
 Henri Nannen

17.12.2001 - Star-Allüren

"Das Angenehme daran, eine bekannte Persönlichkeit zu sein, ist: sollte man andere Leute langweilen, glauben sie, es sei ihre Schuld."

13.12.2001 - SINN FÜR HUMOR
Ein Mädchen fragt seinen Freund: -“ Was gefällt dir am besten an mir: meine Schönheit, meine Intelligenz oder meine Ehrlichkeit?”
Ihr Freund antwortet: -“ Dein Sinn für Humor, Liebling!”

Inge geht im Supermarkt zur Kasse und sagt: "Sie haben sich gestern beim Herausgeben um zwanzig Mark geirrt." "Das kann jeder sagen," gibt die Kassiererin unfreundlich zurück. "Das hätten Sie gleich sagen müssen. Jetzt ist es zu spät." "Na gut, dann behalte ich das Geld eben."

 

Vorschuss-Lorbeeren
Die einzige Belohnung für den sicheren Tod ist ein genussreiches Leben. :-)

05.11.2001 - Cleveres Tierreich
"Sie werden es nicht glauben, aber es gibt soziale Staaten, die von den Klügsten regiert werden; das ist bei den Pavianen der Fall".
 Konrad Lorenz

 

Verhalten
Ein Gentleman ist ein Mann, der wenigstens von Zeit zu Zeit so ist, wie er immer sein sollte.  
Hartley, Vivian Mary

 

04.11.2001 - Leistung
Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder nur die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt.
 Valerie von Martens


03.11.2001 - Politik
In der Politik ist es manchmal wie bei der Grammatik: Ein Fehler, den  alle begehen, wird schließlich als Regel anerkannt.
Malraux, André

Außer Spesen nichts gewesen
Wichtige Momente in der Liebe sind die Begegnung und der Bruch der Beziehung. Alles dazwischen ist nur Füllung

02.11.2001 - Chance
Jeder Mensch hat die Chance, mindestens einen Teil der Welt zu  verbessern, nämlich sich selbst.
Paul Anton de Lagarde

 

30.10.2001 - Vorsicht.

Wenn jemand dir die Stiefelsohlen leckt, setze den Fuß auf ihn, bevor er  anfängt, dich zu beißen.
Paul Ambroise Valéry
.
Heute ist: Dienstag, der 30. Oktober 2001
Der 303. Tag des Jahres
Der 730790. Tag unserer Zeitrechnung

Bauernregel des Tages: Fällt der erste Schnee in den Schmutz, vor
strengem Winter kündet er Schutz.
 

24.10.2001 - Reue.
Deine Reue sei lebendiger Wille, fester Vorsatz. Begangene Fehler zu betrauern ist zu nichts nütze.
 August Graf von Platen,

Bauernregel des Tages: 
Ist der Oktober warm und fein, kommt ein
scharfer Winter drein. Ist er aber naß und kühl, mild der Winter werden will.


22.10.2001 - Verhältnisse :-)
Glücklich, wer mit den Verhältnissen zu brechen versteht, ehe sie ihn gebrochen haben! 
 Franz von Liszt

Übung ist nicht alles
"Es gibt nichts Leichteres als mit dem Rauchen aufzuhören. Ich mache das 20 Mal pro Tag!"
 Oscar Wilde, irischer Schriftsteller

 

08.10.2001- Wirkung !
Tränen und Schweiß sind beide nass und salzig, doch ihre Wirkung ist ganz unterschiedlich. Mit Tränen verschafft man sich Mitgefühl, der Schweiß bringt einen voran. 
Jesse  Jackson, 

07.10.2001 - Erkennen !
Einen Menschen erkennt man daran, wie er sich benimmt, wenn er sich nicht benehmen muss !
Dautzenberg, Dirk


06.10.2001
Der Nachteil der Demokratie ist, dass sie denjenigen, die es ehrlich mit ihr meinen, die Hände bindet. Aber denen, die es nicht ehrlich meinen, ermöglicht sie fast alles. 
Havel, Václav

Wahre Worte sind nicht angenehm, angenehme Worte sind nicht wahr !!!

Samstag, der 6. Oktober 2001
Der 279. Tag des Jahres.
Der 730766.  Tag unserer Zeitrechnung

 

04.10.2001
Wenn Ärger im Menschen ist, so macht er selten das Klügste, sondern gewöhnlich das Dümmste. Gotthelf, Jeremias (eigentlich: Bitzius, Albert

 

17.08.2001
Was keiner wagt, das sollt ihr wagen
was keiner sagt, das sagt heraus
was keiner denkt, das wagt zu denken
was keiner anfängt, das führt aus.
(Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter, 1749 - 1832)

 

14.08.2001 - Der Löwe und die Mücke

Eine Mücke forderte mit den übermütigsten Worten einen Löwen zum Zweikampf  heraus : "Ich fürchte dich nicht, du großes Ungeheuer" , rief sie ihm zu, "weil du gar keine Vorzüge vor mir hast; oder nenne sie mir, wenn du solche zu haben glaubst; etwa die, dass du deinen Raub mit den Krallen zerreißest und mit Zähnen zermalmest ? Jedes andere feige Tier, wenn es mit einem tapferen kämpft, tut dasselbe, es beißt und kratzt. 

Du sollst aber empfinden, dass ich stärker bin als du! Mit diesen Worten flog sie in eines seiner Nasenlöcher und stach ihn so sehr, dass er sich vor Schmerz selbst zerfleischte und sich für überwunden erklärte.

Stolz auf diesen Sieg flog die Mücke davon, um ihn aller Welt auszuposaunen, übersah aber das Gewebe einer Spinne und verfing sich in demselben. Gierig umarmte die Spinne sie und sog ihr das Heldenblut aus. Sterbend empfand die Mücke ihre Nichtigkeit, indem sie, die Besiegerin des Löwen, einem so verächtlichem Tiere, einer Spinne, erliegen musste.      http://www.blueprints.de/

 

13.08.2001 - Ist doch nur Tratsch :-)
Wenn dir jemand mitteilt, dir sage jemand Böses nach, dann rechtfertige dich nicht, sondern antworte: "Er kannte wohl meine anderen Fehler nicht; denn sonst würde er nicht nur diese hier erwähnen."
(Epiktet, griechischer Philosoph, um 50 - 138 n. Chr.)

 

 

09.08.2001 - Staub mal anders !
Eine Fliege setzte sich einmal auf eine Radnabe. Da begann der Wagen den Weg hinunterzufahren, und als die Fliege hinter sich blickte, wurde sie ganz stolz und sprach: "Mein Gott, wieviel Staub ich doch aufwirble!" 
(Aesop, griechischer Sklave und Fabeldichter, um 550 v. Chr.)

 

 

Erstaunlich ist für mich 50 - 138 nach Christus 
Sei dir dessen bewusst, dass dich derjenige nicht verletzen kann, der dich beschimpft oder schlägt; es ist vielmehr deine Meinung, dass diese Leute dich verletzen. Wenn dich also jemand reizt, dann wisse, dass es deine eigene Auffassung ist, die dich gereizt hat. Deshalb versuche vor allem, dich von deinem ersten Eindruck nicht hinreißen  zu lassen. Denn wenn du dir Zeit zum Nachdenken nimmst, dann wirst du die Dinge leichter in den Griff bekommen.
(Epiktet, griechischer Philosoph, um 50 - 138 n. Chr.)

http://www.blueprints.de/

Dem Denken sind keine Grenzen gesetzt. Man kann denken, wohin und soweit  man will. 

Wie wahr - Nach ihren Taten, nicht nach ihren Worten soll man die Freunde wägen. 
Ex factis, non ex dictis amici pensandi. Livius, Titus

31.07.2001 
Denken ist die schwerste Arbeit, die es gibt. Das ist wahrscheinlich auch der Grund, daß sich so wenige Leute damit beschäftigen. Ford, Henry

Alten Menschen den Lebensabend zu verschönern, sollte keine Pflicht, sondern Selbstverständlichkeit sein.
 Burda, Aenne

In der einen Hälfte des Lebens opfern wir die Gesundheit, um Geld zu erwerben; in der anderen opfern wir Geld, um die Gesundheit wieder zu erlangen. Und während dieser Zeit gehen Gesundheit und Leben von dannen.

Gewohnheiten
Ein Mensch, der eine bestimmte Art zu handeln gewohnt ist, ändert sich nie und muß, wenn die veränderten Zeitverhältnisse zu seinen Methoden nicht mehr passen, scheitern.
Niccolò Machiavelli

27.07.2001 - Nur keine erzwungene Sympathie
Ich verlange von Leuten nicht, dass sie mir angenehm sind, weil es mich vor dem Problem bewahrt, sie zu mögen.
Jane Austen (1775-1817)
Englische Schriftstellerin

Wissen nennen wir den kleinen Teil der Unwissenheit, den wir geordnet haben.

Schönes Wetter
Nicht nur Sonnenschein bedeutet schönes Wetter, schön ist das wir unterschiedlichste Wetter haben.

Sprachlos ?
Es gibt keine größere Illusion als die Meinung, Sprache sei ein Mittel der Kommunikation zwischen Menschen. 
Canetti, Elias, Dr.

Good Night, Mr. President! :-)
Ich habe die Anweisung gegeben, mich jederzeit aufzuwecken, wenn eine nationale Notlage eintritt, selbst wenn ich in einer Kabinettssitzung sein sollte.
Ronald Reagan

http://www.HerzBlume.de
Ein Mensch, der haßt, schafft sich seine eigene Hölle. Aber ein Mensch, der liebt, hat den Himmel in sich.
M.-Th. Radloff

22.07.2001 - Kommen und Gehen :-))) 
Jeder Mensch bereitet auf irgendeine Art Vergnügen, der eine, wenn er ein Zimmer betritt, der andere, wenn er es verlässt.
Hermann Bang (1857 - 1912),

21.07.2001 - Ja, ja und nochmals ja.

Das höchste Glück des Lebens besteht in der Überzeugung, geliebt zu werden.

Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten.
Wilhelm Busch

Schön - ist eigentlich alles, wenn man es mit Liebe betrachtet.
http://www.HerzBlume.de

Gedankenlos 
Viele Menschen sind zu gut erzogen, um mit vollem Mund zu sprechen; aber sie haben keine Bedenken, dies mit leerem Kopf zu tun.
Orson Welles (1915 - 1985),

Lehrreich und Leerreich 
Leere Versprechungen gewinnen nicht dadurch an Bedeutung, dass sie von wichtigen Behörden gemacht werden.
Erich Kästner (1899 - 1974),

 

16.07.2001 -  Lie, Trygve
Auch zwischen Gegnern ist eine Verständigung möglich, wenn sie das Trennende gemeinsam tragen !!!

Die Gleichberechtigung der Männer
Ich wünsche mir, dass die Männer endlich gleichberechtigt werden.
Petra Schürmann

15.07.2001 - Trumpf der Evolution
Der Mensch ist das einzige Wesen, das im Fliegen eine warme Mahlzeit zu sich nehmen kann.
Loriot

 

10.07.2001 - Ja. ja
Wenn die Menschen sich weiterhin die Lügen von gestern als die Wahrheiten von heute aufreden lassen, dann wird die Peitsche von morgen ihnen zu spät schmerzhaft bewusst machen, welche Gefahren die Denkfaulheit im Gefolge hat.
(Erich Limpach, deutscher Dichter und Schriftsteller, 1899 - 1965)

Es ist nicht wenig Zeit, die wir zur Verfügung haben, es ist nur viel Zeit, die wir vergeuden.
Verfasser unbekannt

Fatale Synonyme
Eine Welt von Lärm und Nikotin, ist Schall und Rauch.
Werner Schneider

01.07.2001 - Der 182. Tag des Jahres  Der 730669. Tag unserer Zeitrechnung
Ich weiß nicht, ob es besser wird, wenn es anders wird. Aber es muß anders werden, wenn es besser werden soll. 
Lichtenberg, Georg Christoph

Afrikanisches Sprichwort
Es ist nicht gut, sich ohne einen Freund auf den Weg zu machen; denn man hat keinen, zu dem man sagen kann: Ich fürchte mich.

Dummheit siegt
Das Geheimnis des Agitators ist, sich so dumm zu machen, wie seine Zuhörer sind, damit sie glauben, sie seien so gescheit wie er.
Karl Kraus

Ziviles Schlachtfeld
In der Wirtschaft geht es nicht gnädiger zu als in der Schlacht im Teutoburger Wald.
Friedrich Dürrenmatt

Taten statt Worte 
Falls Sie etwas erklärt haben möchten, fragen Sie einen Mann. Falls Sie etwas erledigt haben möchten, fragen Sie eine Frau.
Margaret Thatcher

Weise ist der Mensch, der Dingen nicht nachtrauert, die er nicht besitzt, sondern sich der Dinge erfreut, die er hat. http://www.HerzBlume.de

28.06.2001 - Heiliges Marketing
Wenn Sie einen Dollar in Ihr Unternehmen stecken wollen, so müssen Sie einen zweiten bereithalten, um das bekanntzugeben.
Henry Ford,

Schmunzel :-)))
Ein wirklich erfolgreicher Mann ist jener, der mehr verdient als seine Frau ausgeben kann. Eine wirklich erfolgreiche Frau ist jene, die einen solchen Mann findet. Sagan, Françoise (eigentlich: Quoirez, Françoise)

Kurzweil 
Der einzige Unterschied zwischen einer Laune und der 'ewigen Liebe' besteht darin, dass die Laune etwas länger dauert.

Na ja
Starke Menschen machen ebenso viele und schlimme Fehler wie schwache. Der Unterschied besteht darin, dass die Starken Fehler zugeben, darüber lachen und daraus lernen. Auf diese Weise sind sie erst stark geworden.

19.06.2001 - Zitat des Tages 

Wenn mich jemand widerlegen kann und mich zu überzeugen vermag, dass meine Ansichten oder mein Tun nicht richtig ist, werde ich mit Freuden meinen Standpunkt ändern. Denn ich suche die Wahrheit. Von ihr aber ist noch niemals jemand geschädigt worden. Schaden erleidet nur der, der in seinem Irrtum und Unverstand verharrt.

(Mark Aurel, römischer Kaiser und Philosoph, 121 - 180 n. Chr.)

 

16.06.2001 - Eigene Linie
Man kann niemanden überholen, wenn man in seine Fußstapfen tritt.
Francois Truffaut,

Zuhören
Wie schön, wenn man die Kunst des Zuhörens schon zu Hause beginnt. Wie glücklich die Kinder, die gewöhnt sind, dass bei Tisch jedes Familienmitglied etwas von dem erzählt, was es tagsüber getan und gedacht hat und dass jeder auch zuhört. Kinder brauchen beides - Reden und Zuhören. So fühlen sie sich tastend in das Reich der Ideen vor. Wie wir ihnen zuhören, so werden sie anderen zuhören.

Politik
Diplomatie ist die Kunst, so gut zu lügen, daß einem sogar die Wahrheit geglaubt wird.
 Sordi, Alberto

 

14.06.2001 - D'rüber stehen
Wer sich zwischen den Sternen bewegt, kann nur noch lächeln über die kostbaren Fußböden der Reichen.
Seneca der Jüngere,
röm. Dichter und Philosoph  4 v.Chr. - 65 n.Chr.

Der schönste Dank für Gottes Gaben besteht darin, daß man sie weitergibt.
Michael von Faulhaber

Wir müssen nicht hinten beginnen bei den Regierungsformen und politischen Methoden, sondern wir müssen vorn anfangen, beim Bau der Persönlichkeit, wenn wir wieder Geister und Männer haben wollen, die uns Zukunft verbürgen.
(Hermann Hesse, deutsch-schweizerischer Lyriker, Essayist, Erzähler
und Kritiker, 1877 - 1962)

Schreckgespenst
Wer anfängt, seinem Passbild ähnlich zu sehen, sollte schleunigst Urlaub machen.

Dänisches Sprichwort    http://www.HerzBlume.de
Du verlierst nichts,
wenn Du mit Deiner Kerze die eines anderen anzündest. 

Vereinssparen
Das Denken ist zwar allen Menschen erlaubt, aber vielen bleibt es erspart.
Curt Goetz (1888 - 1960),
deutscher Schriftsteller

12.06.2001 - Übersetzen ist schwer :-)
Die köstlichste Übersetzerpanne ist seinerzeit in Bonn beim Gorbatschow-Besuch passiert. Helmut Kohl sagte: "Morgen ist hier Feiertag, nämlich Christi Himmelfahrt". 
Was der rußische Dolmetscher so
übersetzte:
"Morgen arbeiten die Deutschen nicht, denn sie feiern den
Tag der Luftwaffe." 
Festetics, Antal, Dr.

Man darf das Schiff nicht an einen einzigen Anker und das Leben nicht an eine einzige Hoffnung binden

Wer Bäume setzt, obwohl er weiß, dass er nie in ihrem Schatten sitzen wird, hat zumindest angefangen, den Sinn des Lebens zu begreifen.
(Rabindranath Tagore, indischer Schriftsteller, Philosoph und Maler,
1861 - 1941)

Seemannsgarn 
Männer, die behaupten, sie seien die uneingeschränkten Herrscher im Haus, lügen auch bei anderer Gelegenheit.

11.06.2001 - 
Ein Mann ist ein Mann, wenn er sich traut zu weinen. Wichtig sind die Stimme, die Hände und eine gewisse Melancholie in den Augen.
Ferres, Veronica (eigentlich: Jansen, Veronika)

10.06.2001 - Verschwörung
Wenn du dich in der Zwickmühle befindest, und alles sich gegen dich verschwört und du meinst, nicht länger durchhalten zu können, darfst du auf keinen Fall aufgeben, denn jetzt ist der Augenblick gekommen, da sich alles zum Guten wendet.

Glück
Wirkliches Glück muß von innen kommen. Einzig die Freude und die Zufriedenheit, die der inneren Kraft des Geistes entspringen, sind wahrhaft und beständig.
Dalai Lama (Dalai = Meer des Wissens, Lama = Priester), 14.

 

05.06.2001 - Warum ???
Wenn ein Mann gut kocht, gewinnt er ein Ansehen als Lebenskünstler. Wenn eine Frau gut kocht, festigt sie ihren Ruf als Hausfrau. Gross, Johannes


04.06.2001 - Klaro
Es gibt Augenblicke, in denen man nicht nur sehen, sondern ein Auge zudrücken muß.
Benjamin Franklin

 

02.06.2001 - Stimmt, stimmt :-)
Der wahre Forschritt ist Menschlichkeit und soziale Gerechtigkeit. Das ist der Satz, den ich am meisten liebe. Ich habe ihn auch selber geschrieben und bin stolz darauf. Schmid, Hans, Dkfm.

Laotse, chinesischer Philosoph, 4. - 3. Jahrhundert v.Chr.
Alle Dinge haben Zeiten des Vorangehens und Zeiten des Folgens, Zeiten des Flammens und Zeiten des Erkaltens, Zeiten der Kraft und Zeiten der Schwäche, Zeiten des Gewinnens und Zeiten des Verlierens. Deshalb meidet der Weise Übertreibungen, Maßlosigkeit und Überheblichkeit.

Der kleine Unterschied
Wenn ein Mann zurückweicht, weicht er zurück. Eine Frau weicht nur zurück, um besser Anlauf nehmen zu können.
Zsa Zsa Gabor

Weibliche Vorzüge
Frauen lieben die Besiegten, aber sie betrügen sie mit den Siegern.
Tennessee Williams,

21.05.2001 - Arm ist nicht der, der wenig hat, sondern der , der nicht genug bekommen kann.

 

17.05.2001 - Hi - Hi - Ha - Ha _Ho - Ho
Das größte Vergnügen im Leben besteht darin, das zu tun, von dem die Leute sagen, Du könntest es nicht.
Walter Bagehot

 

16.05.2001 - Das Elend dieser Welt abzubilden ist nicht genug. Man muß sich auch bemühen, einen Ausweg zu finden.
 Gulda, Friedrich
Geburtstag hat heute: Gulda, Friedrich
(16.5.1930 bis 27.1.2000)

16.05.2001 - Einige neue animierte Gifs zum runterladen


15.05.2001 -
Lebensklugheit bedeutet: Alle Dinge möglichst wichtig, aber keines völlig ernst zu nehmen. Schnitzler, Arthur (Pseudonym: Anatol)

Leichte Kost
Mit dem Geist ist es wie mit dem Magen: Man kann ihm nur Dinge zumuten, die er verdauen kann.

Wahre Hürden
Menschen stolpern nicht über Berge, sondern über Maulwurfshügel.

Aha :-)))
Geld haben ist schön, solange man nicht die Freude an Dingen verloren hat, die man nicht für Geld kaufen kann. Dali, Salvador

 

Klugheit
Es gibt ein unfehlbares Rezept, eine Sache gerecht unter zwei Menschen aufzuteilen: Einer von ihnen darf die Portionen bestimmen, und der andere hat die Wahl. Stresemann, Gustav

 

08.05.2001 - Vernunft
Die Stimme der Vernunft ist leise, aber sie ruht nicht, ehe sie sich Gehör verschafft hat.
Geburtstag hat heute: Freud, Sigmund, Prof. Dr.
(6.5.1856 bis 23.9.1939)

Gedankenlos
Gedanken springen wie Flöhe von einem zum anderen, aber sie beißen nicht jeden.
George Bernard Shaw (1856 - 1950),
irisch. Schriftsteller

Träume
Manche Menschen sehen die Dinge wie sie sind, und fragen: "Warum?". Ich träume von Dingen, die es noch nie gegeben hat, und frage: "Warum nicht?"

 

05.05.2001 - Faule Ausrede
Wenn die Unfähigkeit einen Decknamen braucht, nennt sie sich Pech.

 

Man hat einen Menschen noch lange nicht überzeugt, wenn man ihn zum Schweigen gebracht hat. 
Morley, Christopher Darlington


01.05.2001 - Möge es immer gelingen
Zwei Ziele gibt es im Leben: zu bekommen was man sich wünscht, und es dann zu genießen. Nur den Weisesten unter uns gelingt das letztere.
http://www.HerzBlume.de

 

 

30.04.2001  Die Freundschaft fließt aus vielen Quellen am reinsten aber aus dem Respekt.
Daniel Defoe

Das Glück deines Lebens hängt von der Beschaffenheit deiner Gedanken ab.
Mark Aurel (Marcus Aurelius Antonionus)

 

23.04.2001 - Lebenskünstler
Leicht zu leben ohne Leichtsinn, heiter zu sein ohne Ausgelassenheit, Mut haben ohne Übermut; das ist die Kunst des Lebens.

http://www.blueprints.de/

 

22.04.2001 - Schweigen ist eines der am schwierigsten zu widerlegenden Argumente.

Die Menge, schwer zu überzeugen, kann Beispiel oder Macht nur beugen, drum soll, wer lehrt, die Worte sparen und sich durch Handeln offenbaren..
 Friedrich von Bodenstedt

20.04.2001 - "Nackte" Tatsachen
Dort wo jetzt die Trümmer ragen,
standen einst stolze Burgfräuleins und warteten auf ihre ausgezogenen Ritter :-)))
Stilblüte aus einem Kinderaufsatz

Wo ein Wille, auch ein Weg.
Wenn für dich eine Sache zu schwer zu bewältigen ist, darfst du nicht gleich denken, sie sei für Menschen unmöglich. Du musst vielmehr glauben, wenn überhaupt etwas für den Menschen möglich ist und in seinem Bereich liegt, dass es auch für dich erreichbar sei.

19.04.2001 - Klartext
Die zehn Gebote sind deshalb so klar und eindeutig, weil sie nicht auf einer Konferenz beschlossen wurden.
Konrad Adenauer,1876 - 1967,
deutscher Politiker

 

18.04.2001 -Platzhalter
Der einzige Ort, an dem die Männer eine Frau bestimmt nicht sitzen lassen, sind die Sitzplätze in den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Shirley MacLaine (1934),amerikan. Schauspielerin

 

16.04.2001 - Ostern einmal anders !

Das Osterei - dies sei bedacht - ist eines, dass man hart gemacht
hoch preist der Hauspoet indes, das Weichei welches zeitgemäß.
Denn ohne Zweifel gelten kann es, als Sinnbild des modernen Mannes.
Der hat sich gar nichts mehr zu trauen.
Wenn heut wer hart ist, sind es die Frauen.
Jedoch ich sehe, ich schweife ab. Darum "Frohe Ostern!" kurz und knapp.
(Wolf Martin - www.krone.at.)


12.04.2001 - Deplaziert
Der Mann steht im Mittelpunkt Und somit auch im Wege.

Pablo Neruda (1904 – 73) chilen. Lyriker

 

11.04.2001 - Den Narren erkennst du an sechs Zeichen:

Furcht ohne Grund
Rede ohne Nutzen
Wechsel ohne Fortschritt
Frage ohne Ziel
Vertrauen zu Fremden und
Freundschaft zu seinem Feind.

(arabisches Sprichwort)


10.04.2001 - Stimmt`s ?
Groll mit uns herumtragen ist wie das Greifen nach einem glühenden Stück Kohle in der Absicht, es nach jemandem zu werfen. Man verbrennt sich nur selbst dabei.

(Guatama Buddha, nepalesischer Philosoph und Religionsstifter, 560 - 480 v. Chr.)

 

09.04.2001 - Die künstlichen Paradiese
Nach einer Ausschweifung fühlt man sich immer viel einsamer, viel verlassener.
Geburtstag hat heute: Baudelaire, Charles
(9.4.1821 bis 31.8.1867)

 

08.04.2001 - Die Liebe ist der Blick der Seele.
Dein tiefstes Inneres kannst Du nicht betrügen! Darum glaube an Deine Gefühle und lasse sie zu! Du blickst in Deine Seele und die Deines Gegenüber und Ihr werdet Euch als das erkennen, was Ihr seid... Vertraue Dir selbst!  
Simone Weil

 

04.04.2001 - Wenn man das erotische Verhalten der Männer heute betrachtet, ist es durchaus denkbar, dass Frauen eines Tages auch einen Computer lieben könnten. Der Unterschied wäre nicht groß.

Anna Magnani (1908 - 1973),

 

03.04.2001 - Was wäre das Leben, hätten wir nicht den Mut, etwas zu riskieren?

 

30.03.2001 - Verrenkungen
Die schwierigste Turnübung ist immer noch,
sich selbst auf den Arm zu nehmen.

 

29.03.2001 - Gesichtspflege
Sie zu, dass du genug Schlaf bekommst
und genug Sex. Wenn du von beiden nicht genug bekommst, wird man dir das bald am Gesicht ansehen. 
Kim Hume

Der Langsamste, der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, geht noch immer geschwinder, als jener, der ohne Ziel umherirrt.

24.03.2001 -Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten.
Dr. Tilly Boesche-Zacharowski        
http://www.HerzBlume.de

Kostenlose LINKLISTE Eröffnet, bitte tragt Euch ein.

 

22.03.2001 - Wer eine Wahrheit verbergen will, braucht sie nur offen auszusprechen - sie wird einem ja doch nicht geglaubt.
Charles Maurice de Talleyrand

Ein Körnchen Wahrheit :-)
Die Frau ist kein Raubtier.
Im Gegenteil: Sie ist die Beute, die dem Raubtier auflauert.


Das zweite Körnchen :-))
Die Schwierigkeit, mit den meisten Leuten umzugehen, besteht darin, zu ihnen gleichzeitig ehrlich und höflich zu sein.
Heller, Franz


19.03.2001 - So geht es oft mit einer Unterhaltung: Nach einer Weile vergeblicher Auseinandersetzung merkt man, dass man gar nicht von derselben Sache gesprochen hat.
(Andre Gide, französischer Schriftsteller, 1869 - 1951

 

12.03.2001 - Angst haben wir alle. Der Unterschied liegt in der Frage: wovor?
Thiess, Frank

Kostenlose LINKLISTE Eröffnet, bitte tragt Euch ein.

09.03.2001 - Wer einmal sich selbst gefunden hat, der kann nichts auf dieser Welt mehr verlieren.
(Stefan Zweig, österreichischer Schriftsteller, 1881 - 1942)

08.03.2001 - Dem Fröhlichen ist jedes Unkraut eine Blume, dem Betrübten jede Blume ein Unkraut

Finnisches Sprichwort

04.03.2001 - Das schönste am Schenken ist das Leuchten in den Augen des Beschenkten.
Russisches Sprichwort

probiere es einfach mal aus... Du wirst sehen, es stimmt! http://www.HerzBlume.de

Karriere
Bedenke, dass auch ein Tritt in den Hintern einen Schritt vorwärts bedeuten kann.

01.03.2001 - Man ist nicht Mensch, weil man geboren ist, man muß Mensch werden
Kokoschka, Oskar

Was kostet die Welt 
Die meisten Menschen wären glücklich, wenn sie sich das Leben leisten könnten  das sie sich leisten.

Wir fühlen, daß alles, was wir tun, nur ein Tropfen ist im Ozean. Aber wäre dieser Tropfen nicht, so würde er den Ozeanen fehlen.
Mutter Theresa

Kostenlose LINKLISTE Eröffnet, bitte tragt Euch ein.

 

25.02.2001 - Wir fühlen, daß alles, was wir tun, nur ein Tropfen ist im Ozean. Aber wäre dieser Tropfen nicht, so würde er den Ozeanen fehlen.
Mutter Theresa

 

24.02.2001 Der erste Tag 

 

 Kostenlose LINKLISTE Eröffnet, bitte tragt Euch ein.

 

21.02.2001 - Sparefroh

Man könnte viele Beispiele für unsinnige Ausgaben nennen, aber keines ist treffender als die Errichtung einer Friedhofsmauer.
Mark Twain, amerik. Schriftsteller (1835 - 1910)

18.02.2001 - Wer nicht aus Liebe zur Sache arbeitet, sondern nur des Geldes willen, der bekommt gar nichts: Weder Geld noch Glück.
Schwab, Charles Michael

16.02.2001 - Hoffnungsschimmer

Es wird die Zeit kommen, da das Verbrechen am Tier genauso geahndet wird, wie das Verbrechen am Menschen.
Leonardo da Vinci, ital. Bildhauer,Maler und Erfinder (1452 - 1519)

 

15.02.2001 - Einfache Rezepte  Siehe Ernährung

 

Zwei Wahrheiten können sich nie widersprechen.

11.02.2001 - 

Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht genug für jedermanns Gier.
(Mahatma Ghandi, indischer Rechtsanwalt und Staatsmann, 1869 - 1948) http://www.buongiorno.at/

 

09.02.2001 - Mit zweierlei Maß
Der einzige Mensch, der sich vernünftig benimmt, ist mein Schneider. Er nimmt jedesmal neu Maß, wenn er mich trifft, während alle anderen
immer die alten Maßstäbe anlegen in der Meinung, sie paßten auch heute noch.
Shaw, George Bernard, irisch. Schriftsteller (1856 - 1950)   http://www.buongiorno.at/


Wenn die meisten sich schon armseliger Kleider und Möbel
schämen, wieviel mehr sollten wir uns da erst armseliger Ideen und Weltanschauungen schämen.
Albert Einstein,  Wissenschaftler, 1879-1955   
http://www.HerzBlume.de


04.02.2001 -

Wenn der moderne Mensch die Tiere, deren er sich als Nahrung bedient, selbst töten müsste, würde die Anzahl der Pflanzenesser ins Ungemessene steigen.

Wir leben in einer absonderlichen Zeit, in der Menschen, die in ihrer Nahrungsauswahl gesundheitsbewusst und mitfühlend sind, oft als verrückt bezeichnet werden, während man andere als normal betrachtet, deren Nahrungsgewohnheiten Krankheiten und immense Leiden hervorrufen
Robbins, John

LINKLISTE Eröffnet, bitte tragt Euch ein.

 

 

03.02.2001 - Wenn Du einmal Erfolg hast, kann es Zufall sein. Wenn Du zweimal Erfolg hast, kann es Glück sein. Wenn Du dreimal Erfolg hast, ist es Fleiß und Tüchtigkeit.

 

02.02.2001 - Eines der traurigsten Dinge im Leben ist, dass ein Mensch viele gute Taten tun muss, um zu beweisen, dass er tüchtig ist, aber nur einen Fehler zu begehen braucht, um zu beweisen, dass er nichts taugt.
George Bernhard Shaw, irischer Dichter, 1856 - 1950

 

01.02.2001 - Was wir brauchen, sind ein paar verrückte Leute; seht euch an, wohin uns die normalen gebracht haben.

 

LINKLISTE Eröffnet, bitte tragt Euch ein, die Links bleiben da solange es die Liste gibt. Sollte jemand eine Änderung wollen E - Mail genügt. 

Euer Siegmund

 

31.01.2001 - VON MENSCH ZU MENSCH
Man sollte einen Mann niemals so sehr hassen,
dass man ihm seine Brillantringe zurückgibt.
Zsa Zsa Gabor

Nur der Schwache wappnet sich mit Härte. Wahre Stärke kann sich Toleranz, Verständnis und Güte leisten.
Boesche-Zacharowski, Tilly, Dr.

 

26.01.2001 - Ein Haus ohne Bücher ist arm, auch wenn schöne Teppiche seinen Boden und kostbare Tapeten und Bilder die Wände bedecken.
 (Hermann Hesse)

25.01.2001 - In jeder Minute, die man mit Ärger verbringt, versäumt man sechzig glückliche Sekunden.
Maugham, William Somerset

24.01.2001 - Tierisch :-(
Alles auf dieser Welt ist relativ. Fragen Sie einmal Gänse und Truthähne nach ihrer Meinung über Weihnachten!

Reich ist, wer keine Schulden hat, glücklich, wer ohne Krankheit lebt.
(Chin. Sprichwort) http://www.HerzBlume.de

Kein Pessimist hat jemals die Geheimnisse der Sterne enthüllt, oder mit dem Segelschiff ein Land entdeckt, das noch nicht auf der Karte verzeichnet war, oder dem menschlichen Geist ein Paradies eröffnet.
(Helen Keller, US-amerikanische Schriftstellerin, 1880 - 1968)


23.01.2001 -
VORTEILE DES ALTERS
Der Vorteil des Alters ist, dass man die Dinge
nicht mehr begehrt, die man sich früher nicht leisten konnte.
Walter Matthau

Der Satiriker ist ein Mann, der seines Lebens nicht sicher ist, weil er die Wahrheit zur Schau trägt.
Vulpius, Christian August

21.01.2001 - Geburtstag hat heute: Domingo, Placido  (21.1.1941)

Wer glaubt, ganz oben zu sein, ist schon auf dem Weg nach unten.
Domingo, Placido

Einen schönen geruhsamen Sonntag, allen Besuchern :-)

20.01.2001 -
Bauernregel des Tages:  Zu Fabian und Sebastian fängt der rechte Winter an.

 

18.01.2001 - Indem ein Mensch mit den ihm von Natur gegebenen Gaben sich zu verwirklichen sucht tut er das Höchste und einzig Sinnvolle, was er tun kann.

von http://www.HerzBlume.de

 

17.01.2001 - Es ist leichter, den ersten Wunsch zu unterdrücken, als die folgenden zu erfüllen.

Benjamin Franklin

 

 

 

15.01.2001 - Wir sind nicht nur für unser Tun verantwortlich, sondern auch für das, was wir nicht tun.

Freunde sind wie Sterne: Du kannst sie nicht immer sehen, aber Du weißt, sie sind immer für Dich da.

Zitat des Tages Unter den Menschen gibt es viel mehr Kopien als Originale.

14.01.2001 - Gebete ändern nicht die Welt. Aber die Gebete ändern Menschen und Menschen ändern die Welt.
Albert  Schweitzer,

 

 

13.01.2001 - Laß das lange Vorbereiten, fang´ dein Leben an bei Zeiten.


Bauernregel des Tages: Je frostiger der Januar, je freudiger das ganze Jahr.

 

12.01.2001 - FRAU FÜRS LEBEN
Alle Komplikationen entstehen dadurch, dass man der Frau fürs Leben nicht nur einmal begegnet.

 

11.01.2001 - Der Ausgangspunkt für die großartigsten Unternehmungen liegt oft in kaum wahrnehmbaren Gelegenheiten.
( Demosthenes )

Das Lächeln ist ein Licht, das sich im Fenster eines Gesichtes zeigt, und anzeigt, daß das Herz daheim ist.

09.01.2001 - LEBENSWEISHEITEN
Alles ist richtig, auch das Gegenteil. Nur "zwar - aber", das ist nie richtig.

Seelenfrieden heißt, seine Freude in der Freude des anderen finden.
( Meinungen bitte in das Forum )

08.01.2001 - LEICHTES LIEBHABERLEBEN
Es ist leichter, Liebhaber zu sein als Ehegatte,
denn es ist schwieriger, jeden Tag Geist zu besitzen, als von Zeit zu Zeit hübsche Dinge zu sagen.
Honore de Balzac

 

07.01.2001 - Oft habe ich meine Rede bedauert, nie mein Schweigen.
Publilius Syrus

06.01.2001 - Vertrauen ist eine Oase des Herzens, die von der Karawane des Denkens nie erreicht wird.

05.01.2001 - HERZKAMMER
Das Herz eines Mannes mag vielleicht eine verborgene Kammer haben, in die nur eine Frau eintreten darf, aber es ist voll
mit kleinen Nebenzimmern, die selten leer stehen.
Helen Rowland

04.01.2001 - Setze Deine Ziele groß genug, so richten sich die Umstände nach Deinen Zielen.

 

03.01.2001 - Alles schon da gewesen !!! 

Die Leute sollen wieder lernen zu arbeiten, anstatt auf öffentliche Rechnung zu leben.
Cicero, Marcus Tullius
(3.1.106(v. Chr.) bis 7.12.43(v. Chr.))

 

02.01.2001 - ARMER TEUFEL
Der ärmste Mensch, den ich kenne, ist der,
der nichts hat, außer Geld. :-))) ???

( Meinungen bitte in das Forum )

01.01.2001 - Das Wesentliche ist nicht, "gesiegt", sondern sich wacker geschlagen zu haben.

Heute ist: Sonntag, der 31. Dezember 2000            
Der 366. Tag des Jahres
Der 730487. Tag unserer Zeitrechnung

Bauernregel des Tages: 
Silvesterwind und warme Sonn' wirft jede Hoffnung in den Bronn'.

30.121.2000 - AN DIE MENSCHEN !!! ( Ein Spruch aus dem Krankenhaus der Barmherzigen Brüder )

Ein bisschen mehr Friede und weniger Streit

ein bisschen mehr Güte und weniger Neid 

ein bisschen mehr immerdar

und viel mehr Hilfe bei Gefahr

ein bisschen mehr wir und weniger ich

ein bisschen mehr Kraft, nicht zimperlich

und viel mehr Blumen, während des Lebens

denn auf den Gräbern da sind sie vergebens

( Meinungen bitte in das Forum )

 

 

29.12.2000 -  Solange man bewundern und lieben kann, ist man immer jung.
Casals, Pablo

28.12.2000 - Man muß sich ein bestimmtes Quantum Zeit gönnen, wo man nichts tut, damit einem etwas einfällt.

27.12.2000 - Hat das Jahr 2000 etwas besonderes gebracht ? Ich hätte es nach all dem Wirbel schon gedacht ! Doch allen Aussagen und Expertenmeinungen zum Trotz will sich nichts ändern, weder in der Politik oder irgendwo, darum wird wohl 2001 genauso ???( Meinungen bitte in das Forum )

26.12.2000 - Ein großer Mensch ist derjenige, der sein Kinderherz nicht verliert
Legge, James
Was meint Ihr dazu ? ( Meinungen bitte in das Forum )

25.12.2000 - Wenn einer alles selbst machen will, braucht er sich nicht zu beklagen,  daß er schließlich alles selbst machen muß.

23.12.2000 - Wenn wir wollen, dass alles so bleibt, wie es ist, dann ist es nötig, dass sich alles verändert.

22.12.2000 - Im Dezember sollen Eisblumen blüh'n.  Weihnachten sei nur auf dem Tische grün.

Allen meinen Besuchern wünsche ich FROHE  WEIHNACHTEN und natürlich die beste Gesundheit die es gibt. mfg.siegmund

 

21.12.2000 - Was meint Ihr dazu ? ( Meinungen bitte in das Forum )

Es ist viel einfacher, Kritik zu üben, als etwas anzuerkennen.

 

19.12.2000 - Zynismus ist der geglückte Versuch, die Welt so zu sehen, wie sie wirklich ist.
Genet, Jean

18.12.2000 - SICHERES SCHLAFMITTEL    Nichts hilft mehr gegen Schlaflosigkeit als das Bewusstsein, dass es Zeit zum Aufstehen ist.

15.12.2000 - 
Kein Streit würde lange dauern, wenn das Recht oder das Unrecht nicht auf beiden Seiten wäre.

 

RETOURKUTSCHE   Männer gefallen sich darin, boshafte Bonmots über Frauen zu verbreiten; die Frauen rächen sich dadurch, dass sie solche Bonmots zu Wahrheiten machen.
Anna Magnani

12.12.2000 - WAHRE REIFE 
 Reif ist, wer auf sich selbst  nicht mehr herein fällt.

11.12.2000 - KLUGES KERLCHEN
 Ein kluger Mann macht nicht alle Fehler selber. Er gibt auch anderen eine Chance. :-)))

10.12.2000 - Nichts ist einfacher als sich schwierig auszudrücken, nichts ist schwieriger als sich einfach und verständlich auszudrücken.

 

07.12.2000 - Das Glück ist eine leichtfertige Person, die sich stark schminkt und von ferne schön ist.
Nestroy, Johann Nepomuk

DAS DREISSIGSTE JAHR 
 Mit dreißig ist man gerade alt genug, um zu wissen was man tut. Und noch jung genug, um es trotzdem zu tun.
Brigitte Bardot

05.12.2000

Ein Kompliment ist die charmante Vergrößerung einer kleinen Wahrheit.
Heesters, Johannes
Geburtstag hat heute: Heesters, Johannes
(5.12.1903)

04.12.2000 - VORSICHT FLIRT
Der Flirt ist die Kunst, einer Frau in die Arme zu sinken,
ohne ihr in die Hände zu fallen.
Sascha Guitry

Alle Lebewesen außer dem Menschen wissen, daß der Hauptzweck des Lebens darin besteht, es zu genießen.
Butler, Samuel

03.12.2000 - Frauen begnügen sich nicht mehr mit der Hälfte des Himmels, sie wollen die Hälfte der Welt.
Schwarzer, Alice

26.11.2000 - Man sollte die Menschen lehren, nicht von Gerechtigkeit zu sprechen, sondern von Nächstenliebe.
Ionesco, Eugène

 

25.11.2000 - Frage nicht mehr nach dem Wert des Lebens, sondern nach dem Werte, den du deinem Leben geben kannst!
Râ, Bo Yin 

 

24.11.2000 - Friede ist nicht die Abwesenheit von Krieg: Friede ist eine Tugend, eine Geisteshaltung, eine Neigung zu Güte, Vertrauen und Gerechtigkeit.
Spinoza, Baruch de (Benedictus)

 

23.11.2000 - Auf der Seite Ihr über Euch ein Text über 10 KLEINE RAUCHERLEIN

 

22.11.2000 - Alles klar ???
Die Zehn Gebote Gottes sind deshalb so klar und verständlich, weil sie ohne Mitwirkung einer Sachverständigenkommission zustande gekommen sind.

 

20.11.2000 - REUE....???
Mit der Zeit bereut man alle Sünden, die man begangen hat,
und dazu einige, die man nicht begangen hat.

 

19.11.2000 - AUF HERZ UND NIEREN PRÜFEN
Solange die Männer nicht verheiratet sind, sprechen sie nur von
ihrem Herzen. Später reden sie dann von der Galle und von der Leber.
Trude Hesterberg

 

15.11.2000 - Sprich nie Böses von einem Menschen, wenn du es nicht gewiß weißt! Und wenn du es gewiß weißt, so frage dich: Warum erzähle ich es.

 

14.11.2000 - Auf der Seite Ihr über Euch ein Gedicht zum Thema Rauchen.

14.11.2000 - WISSEN UND MACHT   Macht - das bedeutet auch, dass man mehr über die anderen weiß, als die über einen wissen. ( der Sinn einer Spitzelaffäre ??? )


13.11.2000 - Überwinde dich selbst, dann ist die Welt überwunden.
Augustinus, Aurelius.

12.11.2000 - Es gibt drei Möglichkeiten, eine Firma zu ruinieren: mit Frauen, das ist das angenehmste; mit Spielen, das ist das schnellste; mit Computern, das ist das sicherste. 
Dreyer-Eimbcke, Oswald

10.11.2000 - Nicht in die ferne Zeit verliere dich! Den Augenblick ergreife, der ist dein.

08.11.2000 - LANGE BEINE
  Ich verstehe nicht, warum die Männer so hinter langbeinigen Frauen her sind. Je längere Beine eine Frau hat, umso schwieriger ist es, sie einzuholen. 
Edith Piaf

04.11.2000 - Es wäre eine Freude zu leben, wenn jeder nur die Hälfte von dem täte, was er von anderen verlangt.

 

02.11.2000 - Jeder Mensch hat die Chance, mindestens einen Teil der Welt zu verbessern, nämlich sich selbst.  
Lagarde, Paul Anton de

01.11.2000 - Ein Held kann man sein, auch ohne die Erde zu verwüsten Boileau-Despréaux, Nicolas (1.11.1636 bis 13.3.1711)

27.10.2000 - Das einzige Mittel, das Leben zu ertragen, ist: es schön zu finden.

26.10.2000 - Einfache Rezepte  Siehe Ernährung

26.10.2000 - Im Alter haben Erinnerungen denselben Stellenwert wie in der Jugend die Träume.

Behrens-Giegl, Erna

24.10.2000 - Deine Reue sei lebendiger Wille, fester Vorsatz. Begangene Fehler zu betrauern ist zu nichts nütze.

24.10.2000 - BÖSE MÄDCHEN :-)))

Die guten Mädchen sind es, die Tagebuch schreiben; die bösen haben keine Zeit dazu.

22.10.2000 
Glücklich, wer mit den Verhältnissen zu brechen versteht, ehe sie ihn gebrochen haben!

20.10.2000 - DIE LIEBE ARBEIT

Man ist jung, wenn man glaubt, arbeiten zu müssen; man ist reif, wenn man hofft arbeiten zu dürfen, und man ist alt, wenn man dankbar dafür wird, noch arbeiten zu können.

Ron Kritzfeld

Ein Problem ist halb gelöst, wenn es klar formuliert ist.

19.10.2000 - Bauernregel des Tages: 
Ist der Oktober freundlich und mild, ist der März dafür rauh und wild.

18.10.2000 - DIE WENDE   Meine Frau und ich waren 20 Jahre lang glücklich. Dann sind wir uns begegnet.

Rodney Dangerfield

17.10.2000 - Die Natur ist fantastisch. Vor einer Milliarde von Jahren hätte sie sich niemals träumen lassen, dass wir einmal Brillen tragen würden, und doch hat sie uns Ohren gegeben. :-)))


15.10.2000 - Es ist noch nicht genug, eine Sache zu beweisen. Man muß die Menschen zu ihr auch noch verführen.

Nietzsche, Friedrich Wilhelm

12.10.2000 - DURCHSCHLAGENDER ERFOLG

In der Ehe sind schlagfertige Antworten eine todsichere Rettung - vor allem dann, wenn man darauf verzichtet.

11.10.2000 - Erst die Männer sind auf die Idee gekommen, ihre nächtlichen Unternehmen Tagungen zu nennen. Helen Vita

10.10.2000 - GESETZE DER OPTIK

Für Männer gelten die Gesetze der Optik nicht: Wenn man sie unter die Lupe nimmt, werden sie plötzlich ganz klein.

Grethe Weiser

09.10.2000 - SCHLANK SCHLANK
Der beste Ansporn für das Schlankbleiben ist das Photo einer
dick gewordene Rivalin.

Debby Reynolds

08.10.2000 - Tränen und Schweiß sind beide nass und salzig, doch ihre Wirkung ist ganz unterschiedlich. Mit Tränen verschafft man sich Mitgefühl, der Schweiß bringt einen voran.

07.10.2000 - Hallo Leute, ich habe endlich die dritte AHA Geschichte geschrieben   

06.10.2000 - DER RICHTIGE   Die richtigen Männer sind entweder schon verheiratet oder sie arbeiten zuviel. Gilt für Frauen ebenso :-))) 

Juliette Greco

03.10.2000 - Unendliches verdankt die Welt den Müttern.

Uz, Johann Peter

30.09.2000 - Dein tägliches Quantum Sonnenschein mußt du dir täglich selbst verdienen.

29.09.2000 - Die Klage über die Schärfe des Wettbewerbes ist in Wirklichkeit meist nur eine Klage über den Mangel an Einfällen.

19.09.2000 - Der Sieg über die Angst, das ist auch ein Glücksgefühl, in dem ich mir nahe bin.

Messner, Reinhold

Computer sind die logische Weiterentwicklung des Menschen: Intelligenz ohne Moral. 

John Osborne.

Soll den Menschen beigebracht werden, die Wahrheit zu sagen, so müssen sie auch lernen, sie zu hören.

Johnson, Samuel

17.09.2000 - TRAU DICH! Nichts ist so ärgerlich wie das Gefühl, die Frucht nur deshalb nicht bekommen zu haben, weil man sich den Baum nicht zu schütteln traute.

17.09.2000 - Wenn jeder dem anderen helfen wollte, wäre allen geholfen.

10.09.2000 - Man kann ohne Liebe Holz hacken, man kann aber nicht ohne Liebe mit Menschen umgehen.

Tolstoi, Leo Nikolajewitsch Graf

 

03.09.2000 - Die größten Menschen sind jene, die anderen Hoffnung geben können.

29.08.2000 - Nichts macht auf den Geist des Menschen einen sanfteren und tieferen Eindruck als das Beispiel.

26.08.2000 - Besserwisser sind Leute, die einem Pferd die Sporen geben, auf dem sie gar nicht sitzen.

Peyrefitte, Alain

 

24.08.2000 - :-))) Die Asiaten haben den Weltmarkt mit unlauteren Methoden erobert - sie arbeiten während der Arbeitszeit.

Kishon, Ephraim (eigentlich: Hoffmann, Ferenc)

22.08.2000 - Ein Gramm gutes Beispiel gilt mehr als ein Zentner Worte.

Franz von Sales (François de Sales), Hl.

21.08.2000 - Liebe ist hier, Liebe ist da, Liebe ist einfach wunderbar.

17.08.2000 - Ein Kompromiss ist dann vollkommen, wenn beide das bekommen, was sie nicht haben wollten.

Faure, Edgar

16.08.2000 - Es gibt auf der Welt nur zwei Arten vorwärts zukommen, entweder durch die eigene Tüchtigkeit oder durch die Dummheit der anderen.

La Bruyère, Jean de 1645 - 1696

16.08.2000 - Vollwert Tipps von Claudia   Siehe Ernährung

15.08.2000 - Einige neue animierte Gifs zum runterladen

15.08.2000 - Wer die Menschen ruinieren will, braucht ihnen nur alles zu erlauben.

Kaiser Napoléon I. Bonaparte

14.08.2000 - Wer nicht an die Zukunft denkt, wird keine haben !

13.08.2000 - Richtig verheiratet ist ein Mann erst, wenn er jedes Wort versteht, das seine Frau nicht gesagt hat.

Hitchcock, Alfred

12.06.2000 - Neid ist meistens größer als der Fleiß !!! ( Peter Weck )

 

11.08.2000 - Der Weg zur Hölle ist mit den guten Vorsätzen der Gentechnologie gepflastert.

Chargaff, Erwin

07.08.2000 - Einfache Rezepte  Siehe Ernährung

07.08.2000 - Es macht keinen Spaß, nichts zu tun zu haben. Spaß macht es, viel zu tun zu haben und es nicht zu tun.

06.08.2000 - Ein interessanter Link ist dazu gekommen und im Forum gibt es neue Beiträge.

 

03.08.2000 - Nicht das Straucheln ist entscheidend, sondern das Wiederaufrichten, nicht die Resignation, sondern die Hoffnung.

 

01.08.2000 - Die Zukunft sollte man nicht vorhersehen wollen, sondern möglich machen !!!

 

31.07.2000 - Meine zweite AHA Geschichte ist endlich fertig. *ggg*

27.07.2000 - Einmal etwas das lustig sein sollte, es aber in der Praxis nicht ist.
Das Wappentier des Finanzministers ist das Känguru. Es macht auch mit leerem Beutel große Sprünge !!!

24.07.2000 - Das Leben ist bezaubernd, man muss es nur durch die richtige Brille sehen

17.07.2000 - :-))) Nicht wenige Beziehungen, beginnen bei Wein und Gesang und enden bei Milch und Geschrei.

15.07.2000 - Einfache Rezepte  Siehe Ernährung

14.07.2000 Der Erfolg bietet sich meist denen, die kühn handeln; nicht denen, die alles wägen und nichts wagen wollen.

11.07.2000 - Hallo, bin wieder da und gleich ein Sprüchlein das sich leider, wenn überhaupt nur im Urlaub verwirklichen lässt :

Lebe, wie Du, wenn Du stirbst, wünschen wirst, gelebt zu haben !!!

 

06.07.2000.

Werte Freunde und Besucher

Ich möchte Euch mitteilen, dass von Freitag den 07.07. bis Sonntag 09.07. 2000. meine HP. nicht betreut wird und daher etwaige Anfragen erst am Sonntag 

beantwortet werden können.
Herzliche Grüße Siegmund

 

Noch ein Sprüchlein zum aktuellen Anlass :-)
Wahre Nächstenliebe ist, dem Menschen, dessen Arbeit man mitmachen muss, während er sich am Strand in der Sonne aalt, aus ehrlichem Herzen einen schönen Urlaub zu wünschen !!!  

 

04.07.2000 - Passend zum heutigen Tag !

Ein halbleeres Glas Wein ist zugleich ein halbvolles, aber eine halbe Lüge ist mitnichten eine halbe Wahrheit.

 

02.07.2000 - Zitat des Tages !
Weich ist stärker als hart, Wasser stärker als Fels, Liebe stärker als Gewalt.

 

25.06.2000 - Der Erste Beitrag in Ihr über Euch von Claudi

 

22.06.2000 - Dieses Zitat gefällt mir !!!
Die meisten Leute machen sich selbst bloß durch übertriebene Forderungen an das Schicksal unzufrieden.

Humboldt, Wilhelm Freiherr von

20.06.2000 - Wie denkt Ihr darüber ???
Der eigentliche Sinn des Reichtums ist, freigiebig davon zu
spenden.

Pascal, Blaise 1623

 

20.06.2000 - Eine Aha, Geschichte über mich :-)))

18.06.2000 - Einfache Rezepte  Siehe Ernährung

13.06.2000 - Lebensweisheiten.

Ich liebe Dich so wie Du mich, am Abend und am Morgen, noch war kein Tag, wo Du und ich nicht teilten unsere Sorgen.

12.06.2000 - Der Spruch des Tages !
Glück ist der mutige Wille zu leben, indem man die Bedingungen dieses Lebens annimmt .         

08.06.2000 - Der Chatraum funktioniert im Moment nur für Mitglieder von Club Exraucher, Euer Siegmund. 
05.06.2000 - Einfache Rezepte  Siehe Ernährung.  

03.06.2000 - Zufällig in der heutigen Zeitung gefunden ! Siehe Ernährung.

02.06.2000 - Meine Homepage wird eröffnet Webcam